SZ +
Merken

Busverbindung nach Pillnitz wird besser

Die Verkehrsbetriebe planen eine Kooperation mit Kollegen aus dem Nachbarlandkreis.

Teilen
Folgen

Gute Nachrichten für die Söbrigener: Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) möchten im Zusammenhang mit der neuen Buskonzession ab 2017 die Busverbindungen in Pillnitz und Söbrigen verbessern. Voraussetzung dafür ist der neue Parkplatz für Schloss Pillnitz, der an der Lohmener Straße entstehen soll. Er wird der neue Endpunkt für die Linie 63 sein. „Damit hört unser Angebot nicht mehr vor Pillnitz auf, sondern führt endlich durch den ganzen Ort“, sagte DVB-Chefplaner Andreas Hoppe im Loschwitzer Ortsbeirat. Für die Weiterfahrt nach Graupa und Bonnewitz wollen die DVB eine extra Linie einführen, die 83. Dafür wird nur ein kleiner Bus benötigt, so Hoppe und der teure Gelenkbuseinsatz bis Bonnewitz entfällt. „Natürlich möchten wir bei der Gelegenheit die Söbrigener einbeziehen und ihnen endlich einen vernünftigen Takt anbieten“, so Hoppe. Das funktioniere aber nur in Kooperation mit der Oberelbischen Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz, die die Linie P betreibt. Diese verbindet Pirna mit Pillnitz und verkehrt über Söbrigen. Leider viel zu selten, wie die Anwohner jüngst beim Besuch vom Ersten Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP) kritisierten. „Wir haben bereits Kontakt mit den Pirnaer Kollegen aufgenommen. Das wird natürlich eine heikle Finanzierungsfrage werden“, so Hoppe. Denn es fallen rund 50 000 Mehr-Kilometer pro Jahr an.

CDU-Ortsbeirat Ralph Kühn wollte wissen, warum nicht die Linie 83 im Halbstundentakt über Söbrigen nach Bonnewitz fahren kann. Das gebe jedoch die Zeit nicht her, sagte Hoppe. Der Busfahrer habe in Bonnewitz kaum eine Pause und würde es nicht schaffen, pünktlich wieder in Pillnitz zu sein. „Außerdem gibt es so etwas wie ein Recht auf Ausschließlichkeit der Route bei den einzelnen Busunternehmen“, so Hoppe. Deshalb müsse man unbedingt mit den Pirnaern kooperieren.

Noch stehe nicht fest, wann der Parkplatz vom Freistaat gebaut wird. Erst wenn der fertig ist, könnte die neue Linie in Betrieb gehen. (SZ/kh)