merken
PLUS Löbau

Cabrio brennt - Fahrer kann sich retten

Auf der B96 in Neusalza-Spremberg ist am Dienstagnachmittag ein Renault in Flammen aufgegangen. Die Ursache konnte bereits gefunden werden.

Die Kameraden waren mit Atemschutz im Einsatz.
Die Kameraden waren mit Atemschutz im Einsatz. © Archiv/LausitzNews.de/Jens Kaczmarek

Die Feuerwehr hat am Dienstagnachmittg einen brennenden Renault Megane löschen müssen, der auf B96 in Neusalza-Spremberg stand. 

Weiterführende Artikel

Wieder brennt's am Sonnenplan

Wieder brennt's am Sonnenplan

Nachdem Feuerwehren vorige Woche eine Halle des Geflügelhofs in Niedercunnersdorf löschen mussten, stand jetzt ein Wohnwagen in Flammen.

Der Fahrer des Cabrios war kurz nach 15 Uhr in Richtung Ebersbach unterwegs, als im Motorraum seines Wagens plötzlich ein Feuer ausbrach. Er konnte den Renault noch rechtzeitig am Straßenrand abstellen und das Auto verlassen. Mit mehreren kleinen Pulverfeuerlöschern sollten die Flammen erstickt werden, doch das blieb ohne Erfolg. Erst die anrückende Feuerwehr aus Neusalza-Spremberg konnte den Brand löschen. "Offenbar lag ein technischer Defekt vor", sagt ein Polizeisprecher. Die B96 war kurzzeitig voll gesperrt. Der Einsatz dauert einige Stunden, weil die Straße gereinigt und das Fahrzeug abgeschleppt werden musste. Eine Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau