merken
PLUS

Dippoldiswalde

Altenberg empfängt Dauercamper

Der Campingplatz am Galgenteich konnte schon Ende April alle Auflagen erfüllen, um die ersten Gäste begrüßen zu können.

Altenbergs Campingplatzbetreiber Marcel Gundel hat dieses Kaninchen-Streichelgehege neu aufgebaut, an dem vor allem die jungen Campinggäste ihren Spaß haben sollen.
Altenbergs Campingplatzbetreiber Marcel Gundel hat dieses Kaninchen-Streichelgehege neu aufgebaut, an dem vor allem die jungen Campinggäste ihren Spaß haben sollen. © Egbert Kamprath

Kleine haben auch ihre Vorteile. Das gilt zumindest für den Campingplatz in Altenberg. Der darf zwar aufgrund der aktuellen Corona-Regeln bis zum 20. Mai keine "normalen" Camper aufnehmen. So wie übrigens alle anderen Plätze im Freistaat auch.

Dafür hat er schon am 22. April für Dauercamper geöffnet. Andere Plätze, wie die großen Plätze an der Talsperre Malter, zogen erst später nach. Nach Freigabe des Kreis-Gesundheitsamtes können die dortigen Dauercampingplätze seit dem 27. April wieder genutzt werden, wenn sie über eigene Wohn-, Koch-, Sanitär- und Schlafmöglichkeiten verfügen, heißt es in einer Mitteilung der Weißeritztal-Erlebnis GmbH. Aufgrund der verschärften Hygienemaßnahmen bleiben Sanitärgebäude und die Rezeption bis auf weiteres geschlossen.

Wir helfen Gastronomen in der Region
Wir helfen Gastronomen in der Region

Welche Gastronomen wieder ihre Lokale geöffnet haben und sich auf Ihren Besuch freuen, erfahren Sie hier.

Altenberg ist einen Schritt weiter. Pächter Marcel Gundel hat bereits zum 22. April alles so umgestaltet, dass seine Gäste die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten können. "Wir verfügen über ein großes Sanitär-Gebäude", sagt er. Unter anderen gibt es 15 Duschen. Zudem gibt es auf seinem Platz nur 60 Dauercampingplätze, davon sind in Schnitt zehn am Tag bewohnt. Deshalb können die Abstandsregeln gut eingehalten werden. Gundel hat auch Hinweisschilder angebracht, die die Gäste an die neuen Regeln erinnern.

Lutz und Solveig Fischer aus Dresden sind seit 20 Jahren Dauercamper in Altenberg. Sie freuen sich, nach der Corona Sperrung ihr Domizil wieder beziehen zu können.
Lutz und Solveig Fischer aus Dresden sind seit 20 Jahren Dauercamper in Altenberg. Sie freuen sich, nach der Corona Sperrung ihr Domizil wieder beziehen zu können. © Egbert Kamprath

Marcel Gundels Dauercamper kommen hauptsächlich aus Dresden und Freital. "Ich habe auch drei aus Altenberg", sagt er. Die wohnen in Mehrfamilienhäusern und nutzen den Campingplatz als eine Art kleinen Garten - mit Seeanschluss. Denn der Campingplatz befindet sich direkt am Galgenteich. Zwei Dauercamper, die in der Stadt arbeiten, haben hier sogar ihren Zweitwohnsitz. Deshalb konnten sie schon vor dem 22. April ihren Wagen beziehen, so der Campingplatzbetreiber.

Weiterführende Artikel

Der Mann mit dem schönsten Arbeitsplatz

Der Mann mit dem schönsten Arbeitsplatz

Marcel Gundel ist neuer Chef am Kleinen Galgenteich in Altenberg. Hier finden Besucher noch Sommerfrische.

Die neuen Betreiber vom Galgenteich

Die neuen Betreiber vom Galgenteich

Von Altenberg nach Norwegen und zurück: Marcel Gundel erfüllte sich erst einen Wunsch. Nun folgt der zweite.

Marcel Gundel ist gebürtiger Altenberger. Er betreibt den Altenberger Campingplatz seit einem Jahr zusammen mit seiner Partnerin Lea Wojzischke. Beide haben zuvor in Norwegen gelebt, wo sie sich auch kennengelernt haben. Zusammen haben sie dort auf einem Campingplatz gearbeitet. 

Noch mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde