Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

Carsharing boomt – nur nicht in der Oberlausitz

In Dresden erweitern die Firmen ihr Angebot, doch um den Kreis Bautzen machen sie einen Bogen. Woran liegt das?

Von Marleen Hollenbach
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mal schnell mit dem Teilauto einen Weg erledigen. Immer mehr Menschen in Sachsen verzichten auf ein eigenes Fahrzeug und nutzen stattdessen Carsharing. Im Landkreis Bautzen konnte sich dieses Angebot aber noch nicht etablieren.
Mal schnell mit dem Teilauto einen Weg erledigen. Immer mehr Menschen in Sachsen verzichten auf ein eigenes Fahrzeug und nutzen stattdessen Carsharing. Im Landkreis Bautzen konnte sich dieses Angebot aber noch nicht etablieren. © Jan Woitas/dpa

Bautzen. Einsteigen, Schlüssel rumdrehen und los: Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, ein Auto zu teilen, statt es zu besitzen. Allein der Anbieter Teilauto zählt in Sachsen mehr als 27.000 Kunden. Vor allem in Dresden sind die roten Flitzer der Firma beliebt. Das Unternehmen begann dort mit 22 Autos. Inzwischen bietet es in der Landeshauptstadt fast 300 Fahrzeuge zum Teilen an. Auch neue Firmen drängen mit verschiedenen Modellen und Preisen auf den Markt. Doch so unterschiedlich die Angebote sind, eines eint alle Firmen: Um den Kreis Bautzen machen sie einen Bogen.

Ihre Angebote werden geladen...