merken

Feuilleton

Wenn zwei sich schmeicheln, feiern 12.000 am Elbufer

Casper und Marteria verführen das Publikum in Dresden zur Ekstase. Die beiden Rapper spielen sogar einen Song ihres Kollegen Haftbefehl. 

Neben den gemeinsamen Songs bringen Casper und Marteria am Dresdner Elbufer auch ihre jeweils eigenen Hits.
Neben den gemeinsamen Songs bringen Casper und Marteria am Dresdner Elbufer auch ihre jeweils eigenen Hits. © Jürgen Lösel

Als Casper und Marteria 2018 ihr gemeinsames Album "1982" ankündigten, ging ein Raunen durch Rap-Deutschland. Beide Künstler haben in den vergangenen Jahres das Genre mitgeprägt, spielen ausverkaufte Konzerte in den größten Hallen. Casper besticht durch epochalen Sound und Dauer-Kehlkopfentzündung, Marteria durch sehr feine Texte und maßlose Energie auf der Bühne. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden