merken

Riesa

CDU-Abgeordnete sollen weiter die Region vertreten

Geert Mackenroth hatte nach Verlust des Direktmandats ange- kündigt, nicht mehr als regionaler Parlamentarier zu arbeiten. Seine Partei sieht das anders.

Geert Mackenroth soll auch weiterhin für die Wahlkreise Riesa und Großenhain im Büro an der Großenhainer Salzgasse erreichbar sein.
Geert Mackenroth soll auch weiterhin für die Wahlkreise Riesa und Großenhain im Büro an der Großenhainer Salzgasse erreichbar sein. ©  Symbolbild/Sebastian Schultz

Riesa/Großenhain. CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Meißen sollen auch ohne Direktmandat weiter Ansprechpartner für die Bürger des Landkreises bleiben. Das sei das Fazit der jüngsten Vorstandssitzung, teilt der Kreisverband der Partei mit. Konkret geht es um Daniela Kuge und Geert Mackenroth, die ihre Direktmandate bei der Wahl am 1. September an Konkurrenten der AfD verloren hatten. Beide waren aber über die CDU-Landesliste ins Parlament eingezogen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden