SZ + Radebeul
Merken

CDU reagiert auf Pegida-Mitmarschierer

Nachdem ein Radebeuler Stadtrat zum Höcke-Auftritt in Dresden aktiv dabei war, veröffentlicht der Stadtvorstand ein Haltungspapier.

Von Peter Redlich
 2 Min.
Teilen
Folgen
Radebeuls Vorsitzender der Stadt-CDU, Werner Glowka: Wir wollen Jacobi nicht ausschließen, sondern mit ihm reden.
Radebeuls Vorsitzender der Stadt-CDU, Werner Glowka: Wir wollen Jacobi nicht ausschließen, sondern mit ihm reden. © Archiv/ Arvid Müller

Radebeul/Dresden. Offenbar wussten es Mitstreiter von Wolfgang Jacobi, Stadtrat der CDU-Fraktion in Radebeul, schon einige Tage, dass ihr Mitstreiter bei Pegida und Höcke-Rede am 17. Februar in Dresden dabei war. Die Bilder hat Fernsehjournalist Arndt Ginzel am Mittwoch auf Twitter veröffentlicht. Das Video sorgte schnell für ein großes Echo. In überregionalen Zeitungen wie dem Tagesspiegel Berlin und dem Hamburger Spiegel wird über den Radebeuler Stadtrat geschrieben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul