merken
PLUS

CDU will über Asylpolitik reden

Meißen. Was Wildbad Kreuth für die bayrische CSU ist, soll Meißen für die sächsische CDU werden. Die insgesamt 59 christdemokratischen Landtagsabgeordneten im Freistaat wollen sich auf einer Klausur in dieser Woche mit Asyl- und Flüchtlingspolitik sowie dem Doppelhaushalt des Landes befassen.

Meißen. Was Wildbad Kreuth für die bayrische CSU ist, soll Meißen für die sächsische CDU werden. Die insgesamt 59 christdemokratischen Landtagsabgeordneten im Freistaat wollen sich auf einer Klausur in dieser Woche mit Asyl- und Flüchtlingspolitik sowie dem Doppelhaushalt des Landes befassen. Das teilte die Fraktion jetzt mit.

Am Mittwoch hatte die Regierung ihren Entwurf zum Etat für die Jahre 2015 und 2016 vorgestellt. Die Fraktion will nun ihre Vorstellungen einbringen und dazu Eckwerte beschließen. Zum Thema Asyl- und Flüchtlingspolitik soll bei dem Treffen am Donnerstag und Freitag in Meißen ein Positionspapier verabschiedet werden. Erste Informationen sind anschließend von Fraktionschef Frank Kupfer zu erwarten.

Anzeige
Beste Aussichten auf die Traumküche
Beste Aussichten auf die Traumküche

In Weinböhla werden derzeit Küchenträume wahr. Das Küchen-Profi-Center Hülsbusch verschenkt 200 Euro bei einem Küchenkauf bis zum 31. Mai.

Ort der CDU-Tagung in Meißen ist das in den vergangenen Monaten überholte Welcome-Parkhotel. Eine Investitionssumme von 7,6 Millionen Euro setzte Eigentümer und Investor Jürgen Leibfried eigenen Angaben zufolge für die Erweiterung und Renovierung des in der Hafenstraße gelegenen Hotels ein.

Die im September 2013 begonnenen Arbeiten umfassten die Sanierung der bestehenden Gebäude und den Neubau eines großen Rezeptionsbereiches sowie den eines hochmodernen Bankett- und Tagungsgebäudes, dessen Räume Platz für bis zu 200 Personen bieten. Die bereits vorhandenen 97 Gästezimmer ergänzte die Eigentümergesellschaft um weitere 21, teilweise behindertengerechte Zimmer. (SZ)