merken
PLUS Döbeln

Chaos auf der A 4 nördlich von Chemnitz

Nach einem schweren Laster-Unfall bei Berbersdorf ist die Autobahn nun auch wenige Kilometer weiter durch eine Überschwemmung blockiert.

Ein starkes Unwetter hat den Ort Auerswalde überschwemmt und sogar die Gullydeckel aus der Straße gesprengt.
Ein starkes Unwetter hat den Ort Auerswalde überschwemmt und sogar die Gullydeckel aus der Straße gesprengt. © Bernd März

Mittelsachsen. Die Feuerwehr kann nur machtlos zuschauen. Im Raum Auerswalde hat ein Unwetter die Straßen und die Autobahn überschwemmt. Es wurde Hochwasseralarm ausgelöst.

In nur einer Stunde waren mehr als 100 Liter Regen auf einen Quadratmeter niedergeprasselt.  Die Wassermassen ließen den Bach über die Ufer treten. Dann stand  die schlammige Brühe über einen halben Meter hoch auf den Straßen. Gullydeckel wurden herausgesprengt. Ein ganzer Hang rutschte auf die Bundesstraße 107, die jetzt gesperrt ist. Die Ortschaft Auerswalde wurde unterdessen abgeriegelt.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Auf der A 4 sind in Höhe der Raststätte Auerswalder Blick in beide Richtungen Fahrspuren gesperrt. Die Autobahn steht teilweise unter Wasser.

Das Unwetter zog nach Oederan weiter. Dort kam aber statt Regen jede Menge Hagel herunter. Die einzelnen Körner waren bis zu vier Zentimeter groß. Bis zu 40 Zentimeter hoch lagen sie im Straßengraben. Die Landschaft glich teilweise einer Winterlandschaft.

Auch zwischen Chemnitz-Ost und Chemnitz-Mitte besteht in beiden Richtungen durch starken Regen Aquaplaninggefahr. Darüber informiert die Polizei.

Laster zusammengekracht

Seit dem Morgen gibt es außerdem im Bereich Berbersdorf in Richtung Dresden Behinderungen. Gegen 7 Uhr hatte sich zwischen Hainichen und Berbersdorf ein schwerer Unfall mit zwei Lastern ereignet.

Ein mit Plastikgranulat beladener Sattelzug MAN war aus bisher ungeklärter Ursache kurz vor der Anschlussstelle Berbersdorf nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei krachte er auf einen Mercedes-Laster, der aufgrund einer Havarie auf dem Standstreifen gehalten hatte.

Auf der A 4 krachen zwei Laster ineinander. Beide verlieren dabei ihre Ladung. Einer der Fahrer wird leicht verletzt.
Auf der A 4 krachen zwei Laster ineinander. Beide verlieren dabei ihre Ladung. Einer der Fahrer wird leicht verletzt. © Roland Halkasch

Ladung landet auf Fahrbahn und im Straßengraben

Durch den Aufprall verlor der Sattelzug seine Ladung. Das Granulat verteilte sich auf den mittleren und linken Fahrstreifen. Die Getränkekisten, die der Mercedes transportiert hatte, kippten in den Straßengraben. „Bei dem Unfall wurde der 56 Jahre alte Fahrer des Sattelzuges leicht verletzt“, erklärt Jana Ulbricht, Pressesprecherin der Polizeidirektion Chemnitz. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 105.000 Euro.

Weiterführende Artikel

Es bleibt weiter heiß und trocken

Es bleibt weiter heiß und trocken

Hohe Temperaturen und Unwetter bestimmen auch weiterhin die Wetterlage in Sachsen. Erst am Wochenende ist Abkühlung in Sicht.

Sachsen zwischen Hitze und Unwettern

Sachsen zwischen Hitze und Unwettern

Hoch "Emil" bleibt Sachsen hold. In der schwülwarmen Luft entladen sich aber auch Gewitter. Örtlich hagelt es heftig - andernorts herrscht Hochsommer.

Kurzes Aufatmen nach Hitze in Sachsen

Kurzes Aufatmen nach Hitze in Sachsen

Nach dem heißen Wochenende bringen Gewitter eine Hitzepause. Auch die Gefahr von Waldbränden sinkt - mancherorts gab es aber viel zu viel Wasser.

Die Bergungsarbeiten der Laster und der Ladung dauern an. Der Verkehr wird auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Er staut sich kilometerweit zurück. Als Umleitung in Richtung Dresden wird die Strecke über Hainichen, B 169, Arnsdorf, Böhrigen, Etzdorf und Marbach empfohlen.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln