merken
PLUS Pirna

Chefarzt-Wechsel am Klinikum Pirna

Dr. Jakob Dobroschke leitet jetzt das Team der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie. Seine Vorgängerin geht in den Ruhestand.

Dr. Jakob Dobroschke, Dr. Judith Stiebitz: Nahtlos an den Erfahrungsschatz der Vorgängerin anknüpfen.
Dr. Jakob Dobroschke, Dr. Judith Stiebitz: Nahtlos an den Erfahrungsschatz der Vorgängerin anknüpfen. © Klinikum Pirna

Das Pirnaer Klinikum auf dem Sonnenstein hat jetzt einen Chefarztposten neu besetzt. Dr. Jakob Dobroschke leitet seit Juli das Team der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie sowie der Proktologie. Viszeralchirurgie wird umgangssprachlich als Bauchchirurgie bezeichnet, die Thoraxchirurgie bezeichnet chirurgische Eingriffe an der Lunge, die Proktologie befasst sich mit Erkrankungen am Enddarm. Der Mediziner tritt die Nachfolge von Dr. Judith Stiebitz an, die in den Ruhestand verabschiedet wurde. Dobroschke wechselt von der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Dresdner Uni-Klinikum nach Pirna.

"Wir freuen uns, dass wir mit ihm einen erfahrenen Mediziner für die Behandlung unserer Patienten gewinnen konnten, der neben seiner medizinischen Expertise im Fachgebiet der Allgemein- und Viszeralchirurgie auch mit seinem freundlichen und aufgeschlossenen Charakter überzeugt hat", sagt Katrin B. Möller, Geschäftsführerin des Pirnaer Klinikums. 

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Als Facharzt für Chirurgie und für Viszeralchirurgie verfüge der Mediziner bereits über große operative Erfahrungen in allen Gebieten seiner Disziplin. Neben der Bauchchirurgie liegen die Schwerpunkte seiner Arbeit darin, Darmkrebs- und Lebererkrankungen chirurgisch zu behandeln. Spezialisiert ist Dobroschke darüber hinaus in den sogenannten minimalinvasiven Operationstechniken - also OPs, die mit einem möglichst geringen Eingriff am Patienten verbunden sind. 

Das Medizin-Gen liegt in der Familie

"Ich bin mir sicher, dass Dr. Dobroschke an den Erfahrungsschatz von Dr. Stiebitz nahtlos anknüpfen kann", sagt die Klinik-Geschäftsführerin. Der scheidenden Chefärztin dankte sie für ihr langjähriges Engagement und ihre fachlichen Expertisen. Dr. Judith Stiebitz arbeitete zunächst im Johanniter-Krankenhaus Dohna-Heidenau, die vergangenen 17 Jahre dann im Pirnaer Klinikum.

Sie etablierte in Pirna unter anderem die moderne Bauchchirurgie und koordinierte das zertifizierte Darmzentrum. Ebenso arbeitete sie im Beckenboden- und Kontinenzzentrum fachübergreifend mit Kollegen anderer medizinischer Disziplinen zusammen.

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie sowie Proktologie am Pirnaer Klinikum versorgt jährlich über 1.300 Patienten operativ. Dobroschke will diese Leitungsbereiche weiterentwickeln und ausbauen. "Ich freue mich, als Chefarzt die Nachfolge einer traditionsreichen und leistungsstarken Klinik mit einem spezialisierten Team zu übernehmen. Das ist für mich eine hervorragende Basis für eine bestmögliche konservative und operative Therapie unserer Patienten", sagt der Mediziner.

Dobroschke absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Regensburg. Seit 2005 arbeitete er zunächst als Assistenzarzt, später als Facharzt am Dresdner Uni-Klinikum. Zuletzt war er dort Oberarzt in der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie.

Dobroschke wurde in Lich - eine Kleinstadt in Hessen - in eine Ärztefamilie hineingeboren, entschied sich aber als einziger von vier Geschwistern für eine medizinische Laufbahn. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Pirna