merken

Sachsen

Chemnitz zeigt, wie’s geht

Beim Festival "Kosmos Chemnitz“ feiern Tausende in der Stadt. SZ-Redakteur Oliver Reinhard findet es toll - und das liegt nicht an Herbert Grönemeyer.

© SZ/dpa

Ich kann die Phrase „Ein Zeichen setzen“ nicht mehr hören. Nicht, weil ich das Zeichensetzen gegen Unmenschlichkeit, Hass, Rassismus und Extremismus unwichtig fände. Sondern weil seit Jahren zwar gerade in Sachsen ein Zeichen nach dem anderen gesetzt wird. Aber viel zu selten folgen den oft leicht gesetzten Zeichen auch anstrengende Taten. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden