merken

Radeberg

Chormusik ist für alle da

Bundesweit liegt gemeinschaftliches Singen wieder im Trend. In Radeberg ist die Chorszene von der Kirche geprägt.

Kantor Rainer Fritzsch ist für die Radeberger die Antriebskraft für das hiesige kirchliche Chorleben. © René Plaul

Radeberg. Kantor Rainer Fritzsch gerät ins Schwärmen, wenn er von diesem beeindruckenden Musikprojekt erzählt. Ist ja auch noch gar nicht so lange her. Vor knapp zwei Monaten, zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 800. Geburtstag der Stadt Radeberg, hatte ein Chor, der sich aus Sängerinnen und Sängern der Radeberger Kantorei sowie aus Chören der Region zusammensetzte, mit „Carmina Burana“ ein beeindruckendes Open-Air-Spektakel auf dem Marktplatz gezeigt. Unterstützt wurde das Gesangsemsemble von einem Dresdner Orchester. Der Auftritt der 130 Chorsänger, die gemeinsam mit 55 Musikern auf der Bühne standen, habe das Publikum beeindruckt, einige waren derart angetan von den Sängern, so Kantor Fritzsch, „die wollten einmal bei einer Chorprobe vorbeischauen“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden