merken
PLUS Meißen

Abfall notfalls zwischenlagern

Die derzeitige Situation könnte dazu führen, dass Müll häufiger verbrannt oder illegal abgelagert wird.

Wohin mit den Gartenabfällen, wenn die braune Tonne im Frühjahr schneller voll wird, als gedacht. Diese Frage stellt sich gerade in Zeiten der Corona-Krise.
Wohin mit den Gartenabfällen, wenn die braune Tonne im Frühjahr schneller voll wird, als gedacht. Diese Frage stellt sich gerade in Zeiten der Corona-Krise. © Archivfoto: Dietmar Thomas

Landkreis. Es bestehe trotz der Corona-Krise weiterhin die Pflicht, Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen. Darauf weist das Landesumweltamt Sachsen (LfULG) in einer aktuellen Meldung hin. Das gelte auch für die beim Frühjahrsputz entstehenden Abfälle.

Viel davon gehöre weder in die schwarze Tonne noch in den gelben Sack und dürfe gleichfalls nicht verbrannt werden. Das können beispielsweise sperrige Abfälle sowie Strauch- und Baumschnitt sein. Auch für Elektro- und Elektronikschrott sowie für Energiesparlampen, verbrauchte Batterien und Kleinmengen an Schadstoffen sind die Entsorgungsmöglichkeiten durch die Corona-bedingt geschlossenen Wertstoffhöfe derzeit stark begrenzt.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

So schmerzlich es für viele sei, die zum Beispiel beengte Wohnverhältnisse haben, rät die Behörde, die Abfälle im Haushalt oder Garten zwischenzulagern und erst dann zu entsorgen, wenn die Wertstoffhöfe wieder öffnen. Ebenfalls ist es nicht gestattet, Holz- und Gartenabfälle zu verbrennen oder Abfälle gar in der Natur oder auf öffentlichen Flächen zu entsorgen. 

Die Bürger können sich bei den öffentlichen Entsorgern in ihrem jeweiligen Landkreis, ihrer kreisfreien Stadt oder beim Abfallverband über die gegenwärtigen Entsorgungsmöglichkeiten in ihrem Wohnumfeld erkundigen. Unter dem Reiter Aktuelle Meldungen hat etwa der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) verschiedene Themenfelder zusammengefasst:

  • Alle Wertstoffhöfe (einschließlich die auf dem Gelände der vier genannten Umladestationen befindlichen) bleiben für Kleinanlieferer und Gewerbetreibende bis 20. April geschlossen.
  •  Die Kommunen haben spezielle Ausgabestellen für Gelbe Säcke eingerichtet.

Tatsächlich macht sich die Corona-Krise im Landkreis Meißen und ganz Sachsen durch steigende Müllmengen bemerkbar. Die Schulspeisung ist weggefallen. Abendliche Besuche beim Griechen oder Italiener sind nicht mehr möglich. Jetzt muss zu Hause gegessen und vermehrt gekocht werden. Zudem gelten spezielle Vorgaben für Quarantäne-Haushalte, um das Ansteckungsrisiko zu verringern.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Mehr zum Thema Meißen