SZ + Meißen
Merken

Lehrer und Erzieher verstärkt getestet

Der Landkreis Meißen regte eine Veränderung für Kitas an. Jetzt 230 Corona-Fälle im Kreisgebiet. Wertstoffhöfe öffnen wieder, aber mit Einschränkungen.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Mit einem Abstrichstäbchen entnimmt die Krankenschwester von einem Patienten die Probe aus dem Rachen. Ab sofort werden auch im Landkreis Meißen Lehrer und Kita-Erzieher verstärkt getestet.
Mit einem Abstrichstäbchen entnimmt die Krankenschwester von einem Patienten die Probe aus dem Rachen. Ab sofort werden auch im Landkreis Meißen Lehrer und Kita-Erzieher verstärkt getestet. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Meißen. Die Corona-Lage im Landkreis Meißen ist nach wie vor recht stabil. Das Landratsamt meldete am Sonntag insgesamt 230 Covid-19-Fälle. Das ist kein Anstieg im Vergleich zum Vortag. 202 Patienten haben inzwischen ihre Quarantäne beendet. 19 Sterbefälle wurden registriert. Auch das ist keine Veränderung zum Samstag. Die meisten der Gestorbenen waren über 80 Jahre alt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen