merken
PLUS Meißen

Hilfspakete allein genügen nicht

Die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendhilfswerks in Meißen bemerken immer häufiger, dass den Familien die Decke auf den Kopf fällt.

Smartphones werden benötigt, damit die Pädagogen vom Kinder- und Jugendhilfswerk Arche mit den von ihnen betreuten Familien in Kontakt bleiben können.
Smartphones werden benötigt, damit die Pädagogen vom Kinder- und Jugendhilfswerk Arche mit den von ihnen betreuten Familien in Kontakt bleiben können. © Tobias Hase/dpa

Meißen. Seit mittlerweile drei Wochen gibt es die „virtuelle Arche“, nachdem der Meißner Standort des christlichen Kinder- und Jugendhilfswerks auf Grund der Corona-Krise ebenfalls vorerst schließen mussten. Doch das Konzept greift. 

"Wir bleiben mit den Kindern und Familien digital und telefonisch in Verbindung, in Whatsapp-Gruppen und per Livestream", teilt die Zentrale der Arche in Berlin jetzt mit. Über 1.500 Familien seien zudem bei Hausbesuchen mit Hilfspaketen versorgt worden. 

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Dabei bemerkten die Mitarbeiter, dass die Menschen mehr Kontakt benötigten. Sie wissen nicht mehr, wie sie sich zuhause beschäftigen sollen. Die Angst vor häuslicher Gewalt steige zunehmend. Auch deswegen seien die  Kollegen 24 Stunden am Tag für die Kinder und Familien, die sonst in die Arche kommen, erreichbar.

Von der Politik fordert die Stiftung daher, Informationen über staatliche Hilfsleistungen transparenter und besser zugänglich zu machen, um die sowieso schon benachteiligten Familien ebenfalls zu erreichen und zu unterstützen. (SZ/pa)

Praktische Hilfe für die Meißner Arche

Weiterführende Artikel

Arche hält mit Problemfamilien Kontakt

Arche hält mit Problemfamilien Kontakt

Das Hilfswerk unterstützt in Meißen mit Essen auf Rädern, Rat und Gute-Nacht-Geschichten.

  • Benötigt werden momentan insbesondere Geldspenden für Hilfspakete mit Spielsachen und Bastelmaterialien, damit die Kinder und Familien sich zuhause beschäftigen können. Spendenkonto: Die Arche, IBAN: DE78 1002 0500 0003 0301 00. 
  • Gefragt sind ebenfalls gut erhaltene Smartphones sowie Prepaid-Karten, die an die Kinder verteilt werden, um mit ihnen kommunizieren zu können. 
  • Sachspenden können weiterhin direkt an den Standorten der Arche abgegeben werden, mit denen man sich vorher am besten telefonisch abstimmt: 03521 7179280

https://www.saechsische.de/plus/nur-verhaltene-nachfrage-nach-corona-krediten-bei-sparkasse-meissen-5188667.html

Mehr zum Thema Meißen