merken
PLUS Bautzen

Berggasthof wird zum Drive-In-Lokal

Ein Frühling ohne Ausflug auf den Bischofswerdaer Butterberg? Das darf es nicht geben, sagen die Inhaber - und überraschen mit einer besonderen Idee.

Auf dem Butterberg in Bischofswerda bekommen Gäste jetzt frisch gekochtes Essen zum Mitnehmen ins Auto gereicht. Dafür sorgen die Inhaber Karl-Heinz und Heidi John. Bestellt wird während der Anfahrt per Funk.
Auf dem Butterberg in Bischofswerda bekommen Gäste jetzt frisch gekochtes Essen zum Mitnehmen ins Auto gereicht. Dafür sorgen die Inhaber Karl-Heinz und Heidi John. Bestellt wird während der Anfahrt per Funk. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Bekannt ist das System vom Fastfood-Anbieter Mc Donalds; jetzt offeriert auch der Gasthof auf dem Bischofswerdaer Butterberg einen Drive-In-Service. "Trotz der Corona-bedingten Schließung wollen wir Essen anbieten. Dafür haben wir eine zünftige Idee entwickelt, bei der wir die Sicherheitsvorschriften strikt einhalten", sagt Inhaber Karl-Heinz John. 

Das Ganze soll so funktionieren: Kunden fahren mit dem Auto zum Berggasthof und machen dabei unterwegs an mehreren Stellen Station. Zuerst sehen sie eine Tafel, auf der zu lesen ist, welche Speisen es gibt. Ein Stück weiter stehen Mitarbeiter des Restaurants, nehmen die Bestellung auf und geben sie per Funk an die Küche weiter. An der nächsten Station wird bezahlt. 

Anzeige
Jetzt Ausbildung mit Herz sichern
Jetzt Ausbildung mit Herz sichern

Endspurt - jetzt geht es um alles! Denn das Ende der Schulzeit rückt in greifbare Nähe und damit auch die Chance auf einen der heiß begehrten Wunschausbildungsplätze.

"Und am Gasthof bekommen die Gäste schließlich das frisch gekochte Essen gut verpackt ins Auto gereicht", erklärt Karl-Heinz John. Was es derzeit gibt, zählt seine Frau Heidi auf:  Spargel - oder gemischtes Gemüse mit Schnitzel oder Lachsfilet oder Rinderzunge oder nur mit Kartoffeln, Spargelsalat, Sauerbraten und für Kinder  Wichtelschnitzel mit Pommes oder Nudeln. 

Zwangspause für Renovierung genutzt

Auftakt für die Aktion ist am Donnerstag von 17 bis 21 Uhr. Als kleiner Ersatz fürs Hexenbrennen, das wegen der Corona-Einschränkungen in diesem Jahr nicht stattfinden kann, lodern  an diesem Abend Flammen in einer kleinen Feuerschale vor dem Gasthof.  "Die Gäste können sie vom Auto aus sehen", sagt Heidi John. Der Butterberg-Drive-In öffnet außerdem am Feiertag zum 1. Mai  sowie am Sonnabend und Sonntag, jeweils von 11.30 bis 14 Uhr und von 17 bis 20 Uhr.

Bisher hat der Berggasthof bei Bischofswerda im Gegensatz zu vielen anderen Gaststätten im Landkreis Bautzen  keinen Abholservice für Essen angeboten. Denn im Gebäude erfolgten umfangreiche Sanierungs- und Renovierungsarbeiten. Unter anderem wurden eine Terrasse neu gestaltet, Parkett aufgefrischt, Wände gestrichen, Gastraum, Küche und Toiletten gemalert. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen