merken
PLUS Dresden

Dresden: Fahrplan für Bäderöffnung steht

Bis Ende der Woche sollen die Nutzungsbedingungen in Zeiten der Corona-Pandemie klar sein. In einem Dresdner Bad wurde ein Problem behoben.

Noch ist unklar, wann der Badespaß, wie hier 2019 in Mockritz, wieder beginnen kann.
Noch ist unklar, wann der Badespaß, wie hier 2019 in Mockritz, wieder beginnen kann. © Archiv: Sven Ellger

Dresden. Bis Ende der Woche soll feststehen, wann die Dresdner Freibäder öffnen werden. Das sagte Matthias Waurick am Montagabend, der Geschäftsführer der Dresdner Bäder GmbH. Er war vom Ortschaftsrat Schönfeld-Weißig eingeladen worden, um über die Badestelle Marienbad zu berichten. Diese hatte in den vergangenen Jahren mit Wassermangel zu kämpfen, seitdem die benachbarten Mariengräben renaturiert wurden. 

Im Vorjahr habe man in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt eine Lösung des Problems gefunden, indem im Wiesengraben-Ost ein Stauwerk eingebaut wurde. "Von dort wird das Wasser über einen Schacht quer über das Badgelände ins Becken gepumpt", so Waurick. Außerdem wurden 2019 das Becken und die Sohle der Badestelle saniert, wo Wasser abgeflossen sei. "Derzeit ist das Becken voll."   

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Doch auch für Weißig könne er noch nicht sagen, wann die Badestelle wieder öffnet. Momentan stimme man mit den Behörden die Hygienekonzepte ab, zu welchen Bedingungen die Freibäder wieder genutzt werden dürfen. Die Hauptrolle spiele dabei, wie der Zugang geregelt werden soll.  

Mehr zum Coronavirus:

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden