SZ + Update Dresden
Merken

Corona-Krise: Dresden verhängt Haushaltssperre

Die Corona-Krise führt zu Steuerverlusten, argumentiert der Finanzbürgermeister. Die Grünen sprechen von einem weiteren Akt der Selbstermächtigung.

Von Sandro Rahrisch & Andreas Weller
 5 Min.
Teilen
Folgen
Dresden muss finanziell gesehen auf die Bremse treten.
Dresden muss finanziell gesehen auf die Bremse treten. © Christian Juppe

Dresden. Die Corona-Krise könnte Dresden in größere finanzielle Schwierigkeiten bringen. Damit rechnet jedenfalls Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD). Deshalb hat er am Dienstag eine Haushaltssperre verhängt. Sie gilt ab sofort: Alle Projekte, die noch nicht begonnen wurden, werden damit ausgesetzt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden