SZ + Dresden
Merken

Dresden-Touristen: Zahl mehr als halbiert

Im ersten Krisen-Monat März waren touristische Übernachtungen verboten worden. So hart hat es Dresden getroffen und so wird dem Tourismus geholfen.

Von Sandro Rahrisch
 3 Min.
Teilen
Folgen
So leer wie im März und April war der Dresdner Neumarkt schon lange nicht mehr. Sonst tummeln sich dort Tausende Touristen am Tag.
So leer wie im März und April war der Dresdner Neumarkt schon lange nicht mehr. Sonst tummeln sich dort Tausende Touristen am Tag. © dpa-Zentralbild/Sebastian Kahnert

Dresden. Die Folgen der Coronakrise für den Dresdner Tourismus sind nun erstmals bezifferbar. Im März reisten rund 61 Prozent weniger Übernachtungsgäste in die sächsische Landeshauptstadt, teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit. Die Zahl der Übernachtungen ging gegenüber dem März 2019 um etwa 59 Prozent zurück. Touristische Reisen waren am 18. März verboten worden, um die Epidemie einzudämmen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden