SZ + Zittau
Merken

Liberec bereitet sich auf zweite Welle vor

Der Corona-Notstand in Tschechien ist aufgehoben. Der Krisenstab im Nachbarkreis traf sich das letzte Mal. Aber die Maskenproduktion läuft weiter.

Von Petra Laurin
 2 Min.
Teilen
Folgen
So sehen die in der Region Liberec gefertigten Nanoschutz-Masken aus.
So sehen die in der Region Liberec gefertigten Nanoschutz-Masken aus. © Archiv kraj-lbc

Die Lockerungen in Tschechien gehen voran: Der Corona-Notstand im Nachbarland ist aufgehoben. Der Krisenstab des Kraj Liberec (Bezirk Reichenberg) hat sich das letzte Mal getroffen. Das bestätigte der Bezirkshauptmann Martin Puta der SZ. Die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Virus ist in der Region Liberec seit Anfang Mai nur um sieben gestiegen. Die Gesamtzahl der Infizierten lag laut Gesundheitsministerium am Montag bei 200. Von ihnen sind bereits 174 wieder gesund. Insgesamt vier Menschen starben in der Region an der Erkrankung. Getestet wurden fast 8.000.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau