merken
PLUS Bautzen

Corona-Infektion als Ausrede

Ein Betrunkener widersetzt sich in Kamenz mehrfach den Anweisungen der Beamten – und kassiert dafür gleich mehrere Anzeigen.

Ein Betrunkener widersetzt sich in Kamenz gleich mehrfach den Anweisungen der Beamten – und kassiert dafür gleich mehrere Anzeigen.
Ein Betrunkener widersetzt sich in Kamenz gleich mehrfach den Anweisungen der Beamten – und kassiert dafür gleich mehrere Anzeigen. © dpa/Karl-Josef Hildenbrand (Symbolbild)

Kamenz. Ein 43-Jähriger hat in der Nacht zu Montag in Kamenz gleich mehrfach die Polizei beschäftigt. Kurz nach Mitternacht kontrollierten sie ihn, als er sichtlich betrunken mit einem Rad in der Oststraße gefahren ist.

Er kam der Streife bekannt vor, denn er war zuvor bereits an der Tankstelle in der Hohen Straße negativ aufgefallen. Er sollte dort das Gelände verlassen, widersetzte sich jedoch dem Pächter.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Bei der erneuten Kontrolle leistete er Widerstand und verweigerte einen Alkoholtest. Um sich einer Blutentnahme  zu entziehen, bedrohte der Deutsche die Beamten mit geballter Faust und erklärte schließlich, dass er mit den Coronavirius infiziert sei – was sich als Märchen heraus stellte. 

Die Weiterfahrt mit dem Rad wurde ihm untersagt. Die Kripo ermittelt jetzt gegen ihn wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruch. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen