merken
PLUS

Zittau

Corona: Steht IQLandia bald vor dem Aus?

Keine Gäste, keine Einnahmen und Sorgen um eine unsichere Zukunft. Die macht sich derzeit nicht nur das Science Center in Liberec.

IQLandie setzt auf Heimexperimente, Crowdfunding und Spenden.
IQLandie setzt auf Heimexperimente, Crowdfunding und Spenden. © Archiv IQLandia

Wenn der Direktor des Liberecer IQLandia auf die Existenz des Science Center in Liberec im Jahre 2021 wetten müsste, wäre er sehr vorsichtig. "Die Einrichtung lebt nur vom Eintritt, wir haben keine anderen Erlöse", sagt Pavel Coufal. Maximal drei bis vier Wochen könnte die Einrichtung ohne Besucher überleben. "Länger halten wir nicht aus", meint der Direktor mit Blick auf rund 100 Mitarbeiter, die täglich 100.000 Kronen (4.000 Euro) kosten.

Zum Unterschied zu Deutschland, wo ein Hilfspaket für die Wirtschaft vorbereitet wird, können die Tschechen nur mit zinsfreien Krediten rechnen. Das IQLandia sucht lieber nach Alternativen. "Seit voriger Woche geben wir täglich auf unserer Webseite und Facebook eine Anleitung für einen wissenschaftlichen Versuch",  sagt Mitarbeiterin Jana Pivonkova. "Die Experimente können die Kinder zu Hause ausprobieren und sollen sie während der Corona-Ferien belustigen.". Ab Ende der Woche startet im Internet auch ein Crowdfunding als Vorverkauf von Eintritts- und Dauerkarten. "Das könnte uns für gewisse Zeit helfen, den Ausfall zu überbrücken“, sagt Pavel Coufal. Gerechnet wird auch mit einer Spendenaktion. Im März 2019 nahm IQLandia 5,8 Millionen Kronen (216.000 Euro) ein, die Ausgaben lagen bei 5,4 Millionen Kronen (201.000 Euro). 

Reppe & Partner Immobilien

Bietet Ihnen das komplette Rundum-sorglos-Paket für Ihr Immobilieneigentum.

Bis Ostern aushalten

Von der Schließung ist auch der Zoo in Liberec betroffen, der jährlich über 400.000 Besucher hat. Der älteste Tiergarten in Tschechien beschäftigt über 135 Mitarbeiter. 

Leer sind auch alle Hotels in den Bergen. Die letzten deutschen Gäste verließen die Grenzregion am Wochenende. "Unsere Besucher können die Unterkunft kostenlos stornieren, aber den meisten ist eine Umbuchung lieber", berichtet Jitka Berankova aus der Rezeption des Wellness Hotels Pytloun in Harrachov (Harrachsdorf). "Wir haben am meisten Stammkunden." Die deutschen Besucher machen dort rund zwei Drittel der Buchungen aus. Jitka Berankova ist froh, dass das Coronavirus erst nach der Wintersaison und dem Isergebirgslauf gekommen ist. "Bis Ostern halten wir aus, danach wäre es ohne Gäste eine Katastrophe", sagt Anna Jelinkova vom Hotel Premier in Janov nad Nisou (Johannesberg).

Laut der staatlichen Agentur Czech Tourism werden die Folgen der Corona-Epidemie für den Fremdenverkehr vernichtend sein. Die aktuelle Frage ist nicht, wie der Schaden gering zu halten ist, sondern wie man überleben kann, sagte der Direktor Jan Herget der Presseagentur CTK. "So eine radikale Begrenzung im Reisen haben wir seit dem 2. Weltkrieg nicht erlebt."

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Immer mehr Infizierte, abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Einrichtungen und Grenzen: Neue Entwicklungen im Ticker.

Symbolbild verwandter Artikel

Weniger Verstöße gegen Corona-Regeln in Sachsen

Erntehelfer dürfen unter Auflagen doch einreisen. Jetzt 2.411 infizierte Sachsen. Tschechien verlängert fast komplette Grenzschließung: unser Newsblog.

Wegen des Coronavirus gewähren einige Banken ihren Schuldnern eine Zahlungspause. Und auch die Steuererklärungen werden in diesem Jahr erst später fällig. Die Einnahmen aus dem Fremdenverkehr machten 2019 nach den Angaben der Tschechischen Nationalbank (CNB) 167 Milliarden Kronen aus. In der Branche arbeiten rund 250.000 Menschen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.