SZ + Niesky
Merken

Corona: Kneiper wird in der Krise zum Handwerker

Die Kodersdorfer Gaststätte "Alte Apotheke" fiebert dem Neubeginn entgegen. Panik gibt es nicht, wohl aber Sorgen.

Von Frank-Uwe Michel
 5 Min.
Teilen
Folgen
Henry Kieslich hofft, dass er in seiner Kodersdorfer Gaststätte "Zur alten Apotheke" bald wieder volle Teller anbieten kann.
Henry Kieslich hofft, dass er in seiner Kodersdorfer Gaststätte "Zur alten Apotheke" bald wieder volle Teller anbieten kann. © André Schulze

"Ganz oder gar nicht" lautet Henry Kieslichs Devise. Und da der Inhaber der Kodersdorfer Gaststätte "Zur alten Apotheke" aktuell keine hungrigen und durstigen Besucher in seinem Lokal begrüßen darf, hat er sich für "gar nicht" entschieden. Kein Essen abholen lassen, nichts ausliefern - "auf dem Land ist der Bedarf nicht so da wie in der Stadt", begründet er. Außerdem müsse sich der ganze Aufwand rechnen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Niesky