SZ + Görlitz
Merken

Deshalb ist Görlitz bisher glimpflich davon gekommen

Tag acht ohne Neuinfektion: Was Alter und wenig Geld mit den geringeren Coronazahlen im Landkreis zu tun haben, sagt Soziologe Raj Kollmorgen.

Von Susanne Sodan
 7 Min.
Teilen
Folgen
Raj Kollmorgen ist Professor für Management sozialen Wandels an der Hochschule Zittau/Görlitz.
Raj Kollmorgen ist Professor für Management sozialen Wandels an der Hochschule Zittau/Görlitz. © kairospress

Der Kreis Görlitz ist oft Schlusslicht. Dieses Mal aber im positiven Sinne. Bei den Corona-Fallzahlen liegt der Kreis im bundesweiten Vergleich ganz weit hinten. 25 Personen sind aktuell mit Covid-19 infiziert, 268 waren es seit Beginn der Pandemie. Warum Görlitz in der Krise bislang so glimpflich davongekommen ist, erklärt Raj Kollmorgen, Soziologe an der Hochschule Zittau-Görlitz.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Görlitz