merken
PLUS Zittau

Die ersten drei Bäder öffnen Pfingsten

Andere um Löbau und Zittau ziehen in der nächsten Woche nach. Aber nicht alle. Die Kommunen stehen vor schwierigen Aufgaben und Entscheidungen.

Trixis Schwimmmeisterin Annett Wünsche wartet auf die Badegäste im Waldstrandbad Großschönau.
Trixis Schwimmmeisterin Annett Wünsche wartet auf die Badegäste im Waldstrandbad Großschönau. © Matthias Weber/photoweber.de

Trixi zieht es durch. Im Waldstrandbad in Großschönau beginnt an diesem Sonnabend sogar etwas früher als geplant, die Badesaison. Ursprünglich war dafür der 1. Juni vorgesehen. Nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen ist das nun möglich. 

"Unser Hygiene-Konzept für das Bad ist bestätigt", sagt Trixis Leiterin für den Bereich Beherbergung, Alexandra Dreginat. Deshalb müssen für das Waldstrandbad auch erst einmal die Öffnungszeiten von 13 bis 18 Uhr begrenzt sein. Die Eintrittskarten für das Freibad gibt es an der Rezeption für das Feriendorf. 

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Durch die großflächige Liegewiese und Badelandschaft gibt es, das Verständnis der Besucher vorausgesetzt, keine Probleme mit der Abstandsregel. Die Toilettenanlagen werden regelmäßig - so wie vorgeschrieben - desinfiziert. Die Duschen und Umkleidekabinen müssen aber geschlossen bleiben, berichtet Alexandra Dreginat. 

Rund 500 Urlauber sind über Pfingsten bei Trixi. Feriendorf und Campingplatz sind über die Feiertage vollständig und das Hotel fast ausgebucht. "Da ist es gut, wenn wir ihnen wieder das Freibad anbieten können", fügt sie hinzu.

Auch in Seifhennersdorf und Bernstadt öffnen die Bäder

Auch das Silberteichbad in Seifhennersdorf wird zu Pfingsten öffnen. Allerdings erst am Pfingstmontag. "Wir haben ein Hygiene-Konzept beim Landratsamt eingereicht und es bestätigt bekommen", sagt Bürgermeisterin Karin Berndt (UBS) am Donnerstagabend auf der Stadtratssitzung.

Vom 1. bis zum 30. Juni wird aber erst einmal von 11 bis 18 Uhr nur ein eingeschränkter Badebetrieb möglich sein. Da vom Kindererholungszentrum Querxenland (Kiez) noch keine Kindergruppen zu erwarten sind und auch noch keine tschechischen Gäste ins Silberteichbad kommen können, werden im Juni nur der Naturteich, der Gondelteich sowie Liegewiesen, Spielplätze und dergleichen für die Öffentlichkeit zugänglich sein. 

Das Erlebnisbad mit der Rutschenanlage wird abgesperrt. Es soll aus Kostengründen und wetterabhängig am 1. Juli geöffnet werden. "Wir brauchen dafür aber 14 Tage Vorlaufzeit", sagt die Bürgermeisterin. 

Wegen dem eingeschränkten Badebetrieb haben die Stadträte  am Donnerstag einstimmig einer Veränderung der Gebührensatzung zugestimmt. Die Eintrittspreise werden in dieser Zeit von 4,50 Euro für Erwachsene auf 2,50 Euro und für Kinder von drei Euro auf 1,50 Euro gesenkt. 

Das Waldbad in Bernstadt wird sogar schon am Pfingstsonntag geöffnet, berichtet Bürgermeister Markus Weise. Ab 10 Uhr können sich hier bereits die Badegäste erholen. 

Diese Freibäder ziehen als nächste nach

Neusalza-Sprembergs Bürgermeister Matthias Lehmann (CDU) hatte am Freitag vom Landratsamt noch die Nachricht erhalten, dass die Bestätigung des Hygiene-Konzeptes für das Bad mit der Post unterwegs sei. "Wir öffnen unser Bad am 3. Juni", sagt er. 

Die Saisoneröffnung für das Gebirgsbad in Jonsdorf wurde dagegen um eine Woche, auf den nächsten Sonnabend verschoben. Die gemeldeten Wetterprognosen sind dafür der Ausschlag gewesen, berichtet der Geschäftsführer der Jonsdorfer Kur und Tourismus GmbH, Maik Tempel.

Die Stadt Herrnhut wartet ebenfalls noch auf ihr bestätigtes Hygiene-Konzept für das Bad. "Wir hoffen, dass wir es nächste Woche erhalten. Geplant ist, die Eröffnung des Herrnhuter Bades um 13 Uhr am 8. Juni, berichtet Daniel Stiller vom Haupt- und Ordnungsamt der Stadt. 

Am nächsten Wochenende plant ebenso die Stadt Ebersbach-Neugersdorf, ihre beiden Bäder aufzumachen. "Das hängt auch noch etwas vom Wasserzulauf aus den Quellen ab", sagt Bürgermeisterin Verena Hergenröder (parteilos).

Angesichts der derzeitigen Temperaturen will man auch in Oderwitz mit der Badöffnung noch etwa eine Woche warten. "Für jeden Tag Badöffnung braucht man eine Menge Geld", sagt Bauamtsleiter Christian Wirrig. 

Ein Termin für die Öffnung des Volksbades in Eibau wird noch bekannt gegeben. Für das Erlebnisbad in Obercunnersdorf steht dagegen bereits fest, dass es am 5. Juni, von 11 bis 18 Uhr, öffnen wird. Der Warmwasserbereich und die Dampfkammer sind aber noch geschlossen, berichtet die Hauptamtsleiterin der Gemeinde Kottmar, Kerstin Höhne. 

Für das Mewa-Bad in Ostritz wird nun ebenfalls mit dem 12. Juni ein Eröffnungstermin gemeldet. Um 13 Uhr können hier die ersten Badegäste kommen. 

Weiterführende Artikel

Corona: Sachsen machen sich die meisten Sorgen

Corona: Sachsen machen sich die meisten Sorgen

Mehr Stress und Existenzängste durch Corona-Krise, neue Untersuchungen von Genesenen, Deutsche ignorieren Regeln auf Mallorca - unser Newsblog.

Wie Corona den Kreis Görlitz betrifft

Wie Corona den Kreis Görlitz betrifft

Betroffene, Maßnahmen und der Umgang mit den Folgen: Die wichtigsten Geschichten vermelden wir in diesem Beitrag.

Das Olbersdorfer Bad wird wahrscheinlich erst während der Sommerferien öffnen. Es sei denn, die Corona-Vorschriften werden weiter gelockert, so Bürgermeister Andreas Förster (FDP) während der jüngsten Gemeinderatssitzung. Dann wäre auch eine frühere Öffnung denkbar. 

Für das Herrmannbad in Löbau kann die Stadt derzeit noch keine Angaben zur Eröffnung machen. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau