merken
PLUS Zittau

Corona: Zweite Welle in Tschechien?

Am Sonntag war die Zahl der Infizierten so hoch wie noch nie. Die Liberecer Region verschärft die Maskenpflicht, Česká Lípa bekommt wieder eine Test-Station.

Das Coronavirus SARS-CoV-2 unter dem Elektronenmikroskopa.
Das Coronavirus SARS-CoV-2 unter dem Elektronenmikroskopa. © Niaid-Rml/ZUMA Wire/dpa

Die Menschen im Großraum Liberec (Reichenberg/Tschechien) müssen wieder häufiger zu Gesichtsmasken greifen: Das Hygieneamt des Kraj Liberec hat angeordnet, dass wegen der wieder steigenden Zahl von Corona-Fällen ab Freitag das Tragen bei Besuchen von Apotheken, Ärzten und Sozialdienstleistern Pflicht ist. Bei Einkäufen, in Bussen und Bahnen und in der Öffentlichkeit gilt weiterhin die zwischenzeitlich ausgesprochene Lockerung. "Wir haben uns jetzt auf das Gesundheitswesen und Sozialdienste konzentriert, weil sich dort die Risikogruppe befinden“, erklärte ein Sprecher. Zudem wird laut Martin Půta, Hauptmann der Region Liberec, die Corona-Teststelle in Jablonec nad Nisou (Gablonz) wieder aktiviert. In den letzten Wochen wurde nur noch im Liberecer Bezirkskrankenhaus getestet. Auch im ebenfalls besonders betroffenen Česká Lípa (Böhmisch Leipa) wird dieser Schritt vorbereitet. 

100 neue Fälle in und um Liberec

In und um Liberec sind in den letzten Tagen rund 100 neue Corona-Fälle registriert worden. Betroffen sind in erster Linie Arbeiter mit Auslandskontakten aus Industriebetrieben in Jablonec und Umgebung. Die Behörden stellten dort unter anderem einen Covid-19-Brennpunkt mit fast 40 Infizierten fest. Laut des tschechischen Gesundheitsministeriums kommen im Kreis Jablonec aktuell 24 Corona-Fälle auf 100.000 Einwohner. Noch höher ist die Zahl nur im Bezirk Mährisch-Schlesien mit 38 Fällen. Dort sind die Lockerungen ganz ausgesetzt: Die Einwohner müssen erneut überall Atemmasken tragen. Die Zahl der Teilnehmer an Veranstaltungen wurde wieder auf 100 beschränkt und Restaurants sowie Bars müssen um 23 Uhr schließen. 

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Während des letzten Monats wurden in der Region Liberec insgesamt 150 neue Erkrankungen nachgewiesen. Das sind rund zwei Fünftel aller Fälle seit Beginn der Pandemie im März. Rund 70 Prozent der Erkrankten sind inzwischen wieder gesund. Fünf Senioren mit Vorerkrankungen starben. 

Weiterführende Artikel

In Liberec und Usti gilt wieder Maskenpflicht

In Liberec und Usti gilt wieder Maskenpflicht

Tschechien meldet steigende Corona-Zahlen. Die Regierung in Prag greift deshalb auf altbewährte Mittel zurück.

Klickstark: Waldschrat wird Verschwörungstheoretiker

Klickstark: Waldschrat wird Verschwörungstheoretiker

ÖffÖff wurde als Aussteiger bekannt - jetzt wirft er der Regierung "Massenmord" vor. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Montag berichteten.

Tschechien lässt die Masken fallen

Tschechien lässt die Masken fallen

Das Land machte den Mund-Nasen-Schutz wegen Corona als erstes in Europa zur Pflicht. Jetzt ist damit Schluss.

Mit dem Zug ins tschechische Mallorca

Mit dem Zug ins tschechische Mallorca

Böhmen statt Ballermann: Ab Sonnabend fährt die Länderbahn wieder von Dresden nach Doksy. Was es kostet, und warum es sich lohnt.

Die Infektionszahlen sind in den letzten Tagen in Tschechien wieder nach oben gegangen. Es wurden Tageszuwachsraten wie zuletzt im April erreicht. Am Sonntagabend lag die Zahl der Corona-positiven Menschen so hoch wie noch nie zuvor. Insgesamt zählten die Behörden im ganzen Land 4.826 akute Fälle. Die Mundschutzpflicht hatte die tschechische Regierung landesweit Anfang Juli mit zwei Ausnahmen - im Bezirk Karviná und in der Prager Metro aufgehoben. 

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Zittau