merken
PLUS Meißen

Gesundheitsamt genehmigt Literaturfest

Die Veranstalter erarbeiten jetzt ein Hygienekonzept für die Veranstaltung in der Innenstadt von Meißen.

Bestseller-Autorin Sabine Ebert zur Eröffnung des 10.Literaturfestes im vergangenen Jahr. Für das nächste Literaturfest braucht es ein Hygienekonzept.
Bestseller-Autorin Sabine Ebert zur Eröffnung des 10.Literaturfestes im vergangenen Jahr. Für das nächste Literaturfest braucht es ein Hygienekonzept. © Anne Hübschmann

Meißen. Maskenpflicht und Abstand halten. Nur auf der Bühne darf frei und ohne Mund-Nasen-Schutz gelesen werden. Unter diesen Maßgaben darf vom 4. September bis 6. September das verschobene Meißner Literaturfest stattfinden. Dies teilte jetzt der Kulturverein mit, welcher Deutschlands größtes Lesefest unter freiem Himmel mit Veranstaltungen im dreistelligen Bereich und Tausenden Besuchern alljährlich organisiert. 

Laut Kreisgesundheitsamt ist das Literaturfest keine Großveranstaltung, da dezentral organisiert und mit deutlich geringerem Personenkreis als 1.000 Leuten pro Ort, heißt es vom Verein. "Wir erarbeiten nun ein genehmigungspflichtiges Hygienekonzept." Die Veranstalter gehen eigenen Angaben zufolge davon aus, dass alles in einem "erträglichen und umsetzbaren Maß" bleibt.

ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden

Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und Tierfachgeschäfte haben für Sie weiterhin geöffnet. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Unterdessen mussten die Meißner und ihre Gäste nicht auf Lesungen und Literatur live verzichten. Der Ortsverein der SPD und der Landtagsabgeordnete Frank Richter (SPD) haben so kurzerhand eine Online-Variante auf die Beine gestellt. Im Internet sind Vorleser wie der Schriftsteller Ingo Schulze, der Schauspieler Tom Pauls oder Kabarettist Wolfgang Schaller zu erleben. Im Juni wiederum luden der Meißner Autor Marc Zoellner und seine Mitstreiter zu einer Lesereihe live ins Triebischtal ein. (SZ/pa)

Mehr zum Thema Meißen