merken
PLUS Döbeln

Landratsamt testet Kontaktpersonen in Kita

Ein Kind in der Rochlitzer Einrichtung wurde positiv getestet. Morgen wird mit den Ergebnissen gerechnet.

Der Kreisverband Döbeln-Hainichen des DRK war am Dienstag in einer Rochlitzer Kita im Einsatz, um mehr als 40 Kontaktpersonen zu testen.
Der Kreisverband Döbeln-Hainichen des DRK war am Dienstag in einer Rochlitzer Kita im Einsatz, um mehr als 40 Kontaktpersonen zu testen. © Moritz Frankenberg/dpa (Symbolbild)

Mittelsachsen. Die Zahl der positiven Nachweise des Coronavirus in Mittelsachsen ist am Dienstag weiter gestiegen. Aus der aktualisierten Statistik des Landkreises ist zu entnehmen gewesen, dass sich eine weitere Person mit dem Virus infiziert hat. Der Betroffene kommt aus dem Bereich Freiberg. Es sei kein Reiserückkehrer, informierte Kreissprecher André Kaiser am Dienstagmittag. 

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Damit liegt die Zahl der Nachweise im Landkreis aktuell bei 336. Im Raum Freiberg haben sich bisher 152 Personen mit dem Virus infiziert. In der Region Döbeln sind es 89, im Bereich Mittweida 95. 

40 Kinder und fünf Erzieher werden getestet

Darüber hinaus informierte das Landratsamt, dass an einer Kita in Rochlitz ein Kind positiv auf das Virus getestet worden ist. Einsatzkräfte des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes Döbeln-Hainichen haben am Dienstag in der Kita "Kleine Strolche" Tests von Kontaktpersonen durchgeführt. Abstriche abgenommen worden dabei von rund 40 Kindern sowie fünf Erziehern. Teilweise seien Eltern bereits am Montag mit ihren Kindern beim Arzt gewesen, um dort den Test durchzuführen.

Das Gesundheitsamt des Landkreises rechnet morgen mit den ersten Ergebnissen. 

Am Montag hatte das Landratsamt über sieben Neuinfektionen informiert. Sechs Betroffene kamen dabei aus dem Bereich Mittweida, einer aus der Region Freiberg. Das positiv getestete Kind der Rochlitzer Kita ist eines der sechs Fälle aus dem Altkreis Mittweida, bestätigte Kreissprecher André Kaiser. 

Die Zahl der Quarantänebescheide, die seit Beginn der Pandemie vom Landratsamt ausgestellt worden sind, hat sich bis Dienstag auf 1.565 erhöht. 1.441 Personen konnten die Quarantäne aber bereits wieder verlassen. 

Dieser Artikel wurde am Dienstag, 1. September, um 12.36 Uhr, aktualisiert. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln