merken
PLUS Döbeln

Zwei Reiserückkehrer aus Kroatien infiziert

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle ist auf 311 gestiegen. Für Reiserückkehrer gibt es jetzt einen extra Kontakt.

Alle Reisenden aus Risikogebieten sind seit dem 8. August zu einem Corona-Test verpflichtet.
Alle Reisenden aus Risikogebieten sind seit dem 8. August zu einem Corona-Test verpflichtet. © Moritz Frankenberg/dpa

Mittelsachsen. Am Montag informierte das Landratsamt Mittelsachsen über zwei neue Corona-Infektionen im Landkreis. Nachgewiesen worden ist das Virus bei zwei Personen auf dem Altkreis Freiberg.

Wie Kreissprecher André Kaiser am Montag auf Nachfrage bekannt gab, handelt es sich bei den beiden Betroffenen um Urlauber, die aus Kroatien zurückgekehrt sind. Die Zahl der Nachweise im Landkreis ist damit auf 311 gestiegen. Alle fünf Neuinfektionen, die seit Anfang August verzeichnet worden sind, gab es demnach bei Reiserückkehrern. Zuvor war das Virus bei Urlaubern aus Albanien (1) sowie aus Bulgarien (2) nachgewiesen worden.

Anzeige
Kompakt, regional und sicher
Kompakt, regional und sicher

Die Fachmesse "all about automation" findet am 23. und 24. September 2020 in Chemnitz statt - mit einem umfassenden Hygienekonzept.

Die Kreisverwaltung hat sich nun noch einmal mit einem Appell speziell an die Reiserückkehrer aus Risikogebieten wie unter anderem den USA, den Malediven oder Teile Spaniens gewandt. „Jeder, der sich in den 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist verpflichtet, sich nach der Einreise zu isolieren und bei der zuständigen Gesundheitsbehörde zu melden und die Aufenthaltsadresse anzugeben“, heißt es in einer Mitteilung der Behörde. Seit 8. August sind die Betroffenen aus Risikogebieten zudem zu einem Corona-Test verpflichtet. Jener kann innerhalb der ersten 72 Stunden nach Einreise kostenlos durchgeführt werden.

Erst wenn das Test-Ergebnis negativ ist, kann die Quarantäne für den Reisenden beendet werden. Möglich ist aber, dass der Betroffene bis zu 14 Tage nach der Einreise unter Beobachtung des Gesundheitsamtes gestellt werden kann, so das Amt weiter. Aktuell liegt die Zahl der vom Gesundheitsamt bisher ausgestellten Quarantänebescheide seit Beginn der Pandemie bei 1.442. „1.421 Personen haben diese wieder verlassen“, gab Kaiser bekannt.

Mittelsachsen verantwortungsbewusst

Speziell für die Reiserückkehrer gibt es am Landratsamt derzeit eine E-Mail-Adresse, an die sich die Betroffenen wenden können. Über das Wochenende sind unter [email protected] nach Angaben von Kaiser knapp zehn Anfragen eingegangen. „In der Regel handelt es sich bei den Rückkehrern um Menschen, die in Bulgarien, Spanien oder Kroatien waren“, informierte der Kreissprecher.

Für die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sei die Zahl der Betroffenen aus den Risikogebieten schwer abzuschätzen. Daher appelliert das Amt auch weiterhin an die Bevölkerung, verantwortungsbewusst zu handeln. „Die Menschen sind sensibilisiert und wissen in der Regel über die Schritte Bescheid“, äußerte sich Kaiser am Montag. 

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln