merken
PLUS Meißen

Neue Burgfestspiele verlegt

Jetzt trifft es erstmals eine Meißner Großveranstaltung.

"Das Geheimnis der Hebamme" war in den vergangenen Jahren eines der Zugpferde für die Neuen Meißner Burgfestspiele.
"Das Geheimnis der Hebamme" war in den vergangenen Jahren eines der Zugpferde für die Neuen Meißner Burgfestspiele. © Claudia Hübschmann

Meißen. Bis zuletzt habe man die Hoffnung gehegt, dass sich durch die konsequenten und beherzten Maßnahmen der Bundesregierung die Lage rechtzeitig entspanne und die Festspiele in diesem Jahr wie gewohnt stattfinden können. Das schreiben die Mitglieder der Organisatorengemeinschaft Neue Burgfestspiele Meißen jetzt in einer Mitteilung. 

"Schweren Herzens müssen wir nun bekannt geben, dass die Großveranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden kann", heißt es weiter. Nach den Beschlüssen der Regierungen werde es Festivals in dieser Dimension bis zum 31. August nicht geben. Alle Beteiligten bedauerten diesen Schritt, aber die Gesundheit des Publikums und aller Mitwirkenden stehen an erster Stelle.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Mit schnellem und kreativem Einsatz sei es jedoch gelungen, alle Künstler und Ensembles für 2021 erneut zu verpflichten, und so das für 2020 geplante Programm  im Jahr 2021 doch noch zeigen zu können. Alle bereits erworbenen Karten behalten für das Jahr 2021 ihre Gültigkeit, können ab sofort in Gutscheine umgewandelt oder zurückerstattet werden. Details zur Rückabwicklung finden sich auf der Internetseite der Burgfestspiele.

Weiterführende Artikel

"Alle Bilder sind unglaublich atmosphärisch"

"Alle Bilder sind unglaublich atmosphärisch"

Albrechtsburgchef Uwe Michel über die Deutschlandpremiere einer völlig neuen Museumstechnik.

Meißens Bürger zeigen sich

Meißens Bürger zeigen sich

Festumzug eröffnete die Neuen Burgfestspiele 2018.

Das Festival hätte dieses Jahr seine sechste Auflage erlebt. 2014 hatte sich erstmals eine Festspielgemeinschaft zur Wiederaufnahme der Tradition formiert. Ein Jahr später konnten das  Theater Meißen, die Landesbühnen Sachsen, der Dom zu Meißen, die Albrechtsburg und die Winzergenossenschaft zu neuen Festspielen auf den Burgberg einladen. In den folgenden Jahren etablierte sich ein festes Programm mit Bürgerzug, Freilichtaufführungen des Jedermann und der Hebamme sowie zahlreichen kleineren Programmbeiträgen, die den Domplatz nachhaltig belebten. (SZ/pa)

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Mehr zum Thema Meißen