SZ + Bischofswerda
Merken

Wiedersehen mit Abstand

Nach wochenlangem Verbot dürfen Bewohner in Pflegeheimen wieder besucht werden. Eine Herausforderung für alle, wie ein Beispiel aus Bischofswerda zeigt.

Von Ingolf Reinsch
 5 Min.
Teilen
Folgen
Cornelia Nitsche besucht ihre 92 Jahre alte Mutter Christa Neumann im Seniorenwohnhaus "Am Belmsdorfer Berg" in Bischofswerda. In drei Räumen sind dort Besuche jetzt wieder möglich.
Cornelia Nitsche besucht ihre 92 Jahre alte Mutter Christa Neumann im Seniorenwohnhaus "Am Belmsdorfer Berg" in Bischofswerda. In drei Räumen sind dort Besuche jetzt wieder möglich. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Zwei breite Tische trennen Christa Neumann von ihrer Tochter Cornelia Nitsche. Es ist das erste Mal nach gut zwei Monaten, dass die Neukircherin ihre 92 Jahre alte Mutter im Seniorenwohnhaus "Am Belmsdorfer Berg" in Bischofswerda besuchen darf.  Das letzte Mal war sie am 10. März zum Frühjahrsfest bei ihr. Wenige Tage später wurde das  Haus wegen der Corona-Pandemie für Besucher geschlossen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bischofswerda