merken
PLUS

Niesky

Steigen die Badpreise in Reichenbach?

Wegen Corona-Hygienemaßnahmen sollen Besucher der Einrichtung tiefer in die Tasche greifen.

Der Sprung ins Kühle Nass könnte bald mehr kosten.
Der Sprung ins Kühle Nass könnte bald mehr kosten. ©  SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Der Ausflug ins Reichenbacher Freibad könnte mit der neuen Saison teurer werden. Am Montag öffnet die beliebte Freizeiteinrichtung wieder. Ohne Corona wäre der Startschuss für die Badesaison drei Tage eher gefallen. Über eine Preisanpassung entscheidet kommenden Mittwoch der Stadtrat. Das bestätigt Bürgermeisterin Carina Dittrich auf Nachfrage. Zwischen zwölf und 25 Prozent mehr als bisher soll der Eintritt dann kosten. 

Das entspricht nach Angaben der Bürgermeisterin 50 Cent bis 1 Euro. Bisher kostet die Tageskarte für Erwachsene 4 Euro und für Kinder von fünf bis 16 Jahren, Schwerbehinderte sowie Schüler und Studenten 2,50 Euro. Für Kinder unter fünf Jahren ist der Eintritt frei. Die letzte Preiserhöhung wurde 2014 gemacht. Carina Dittrich begründet die geplante Erhöhung des Eintrittsgeldes einerseits mit dem Anstieg des Mindestlohns und andererseits mit den geforderten Hygieneauflagen im Zuge der Corona-Maßnahmen.

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

Weiterführende Artikel

Kontaktbeschränkung bis Jahresmitte verlängert

Kontaktbeschränkung bis Jahresmitte verlängert

Verfassungsschutz beobachtet Corona-Demos in Sachsen, Leipziger Messe plant im Herbst Neustart, 362 Neuinfektionen in Deutschland - unser Newsblog.

Wie Corona den Kreis Görlitz betrifft

Wie Corona den Kreis Görlitz betrifft

Betroffene, Maßnahmen und der Umgang mit den Folgen: Die wichtigsten Geschichten vermelden wir in diesem Beitrag.

Diese Auflagen würden zusätzliche Kosten verursachen. Voraussetzung für die Preisanpassung ist, dass der Stadtrat diese Entscheidung so mitträgt. Die Ratssitzung findet am 20. Mai um 19 Uhr nicht im Rathaus, sondern im Via-Regia-Haus statt. Da ist mehr Platz als im Rathaussaal. Eine Bürgerfragestunde wird es diesmal nicht geben, damit die Ratsmitglieder nicht länger als nötig in einem geschlossenen Raum tagen. Öffentlich ist die Sitzung trotzdem, sodass auch Gäste kommen können.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky