SZ + Sachsen
Merken

Wenn der Ehemann unerreichbar ist

Katharina Weylands Mann hat einen Schlaganfall überlebt und ist in Kreischa in Reha. Wegen Corona sind Besuche verboten. Eine Petition soll das ändern.

Von Tobias Wolf
 8 Min.
Teilen
Folgen
Katharina Weyland muss draußen bleiben, während ihr Mann Michael nach einem Schlaganfall in der Kreischaer Bavaria-Klinik einen neuen Weg ins Leben sucht.
Katharina Weyland muss draußen bleiben, während ihr Mann Michael nach einem Schlaganfall in der Kreischaer Bavaria-Klinik einen neuen Weg ins Leben sucht. © Jürgen Lösel

Der Weg hoch zur alten Obstplantage ist menschenleer. Schilder an der Holzbude auf dem Hang erinnern an den Apfelverkauf im Herbst. Von hier kann Katharina Weyland das ganze Gelände der Bavaria-Klinik sehen. Moderne Klinikgebäude, Wohnhäuser für Patienten, Wirtschaftsräume. Weyland könnte runter ins Tal gehen, da wo die Lockwitz durch den beschaulichen Ort Kreischa plätschert. Oder rauf zum Parkplatz, den sie streng genommen auch nicht betreten darf. Überall ist die 47-Jährige mit den grünen Augen und dem platinblonden Kurzschnitt gleich weit von ihrem Mann Michael entfernt, der in der Reha-Klinik II so unerreichbar scheint wie auf einem anderen Kontinent. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen