SZ + Großenhain
Merken

Corona bringt Geschäft mit der Ferne zum Stillstand

Die Großenhainer Reisebüro-Inhaberin Evi Klotzsche-Bieler bekam die Auswirkungen der Krise sofort zu spüren. Und bezweifelt, dass die Ostsee als Nahziel sofort hilft.

Von Catharina Karlshaus
 4 Min.
Teilen
Folgen
Evi Klotzsche-Bieler vom gleichnamigen Großenhainer Reisebüro mit Prospekten von der Ostsee und Mecklenburg-Vorpommern.
Evi Klotzsche-Bieler vom gleichnamigen Großenhainer Reisebüro mit Prospekten von der Ostsee und Mecklenburg-Vorpommern. © Foto: Kristin Richter

Großenhain. Manchmal meldet sich der Anrufbeantworter. Immerhin ist es die freundliche Stimme von Evi Klotzsche-Bieler selbst. In ihrer nicht umsonst bei langjährigen Kunden beliebten, unaufgeregten ruhigen Art, verkündet die Besitzerin des gleichnamigen Großenhainer Reisebüros, dass das Geschäft gegenwärtig nicht geöffnet sei. Man werkel von 10 bis 16 Uhr gewissermaßen im Stillen, sei stets über eine Handynummer erreichbar, immer für Termine verfügbar und melde sich ohnehin, sobald es im Fall der Fälle etwas Neues gebe. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain