SZ + Kamenz
Merken

Rückschlag für das Hochzeitsschloss

Die neuen Schlossherren in Oberlichtenau wollten im Frühjahr durchstarten. Doch statt erster Gäste kam Corona. Wie sie die Krise überstehen wollen.

Von Reiner Hanke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Der Oberlichtenauer Schlossherr Andreas von Hünefeld ist jetzt oft mit dem Multicar unterwegs, um die Anlangen um den Barockbau in Ordnung zu bringen. Wegen Corona finden im Schloss weder Hochzeiten noch andere Veranstaltungen statt.
Der Oberlichtenauer Schlossherr Andreas von Hünefeld ist jetzt oft mit dem Multicar unterwegs, um die Anlangen um den Barockbau in Ordnung zu bringen. Wegen Corona finden im Schloss weder Hochzeiten noch andere Veranstaltungen statt. © Matthias Schumann

Oberlichtenau. Schlossherr Andreas von Hünefeld fährt mit seinem Multicar vor den Barockbau in Oberlichtenau. Der Kleintransporter ist die neueste Anschaffung. Alle anderen nötigen Investitionen müssen ruhen. Genauso wie das Schloss im Ruhemodus ist. Das geht vielen so. Aber Familie Hünefeld trifft es einmal mehr. Denn für sie kam der Stopp noch vor ihrem Start.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz