merken
PLUS Meißen

Elblandklinik testet Rückkehrer

Seit vergangenem Wochenende sind im Kreis Meißen drei neue Corona-Fälle hinzugekommen.

Die Corona-Ambulanz des Elblandklinikums Meißen ist für Rückkehrer zuständig.
Die Corona-Ambulanz des Elblandklinikums Meißen ist für Rückkehrer zuständig. © Dietmar Thomas

Meißen. Im Landkreis Meißen gibt es  nach Angaben des Landratsamtes unverändert zum Vortag 245 positiv auf SARS-CoV-2 getestete Personen. Von diesen befinden sich drei Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Außerdem halten sich drei Kontaktpersonen von positiven Fällen in Quarantäne auf. Unabhängig vom Status der Quarantäne ist aktuell keine Person stationär aufgenommen. 20 Personen sind insgesamt verstorben.

Reiserückkehrer, die aus einem Risikogebiet in den Landkreis Meißen einreisen oder sich freiwillig auf Covid-19 testen lassen wollen, wenden sich laut Landratsamt von Montag bis Freitag zwischen acht Uhr und 15 Uhr an die Infektionsambulanz des Elblandklinikums Meißen unter untenstehenden Kontakten. Die Ambulanz testet im Auftrag des Gesundheitsamtes des Landkreises Meißen.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Voraussichtlich ab Anfang August wird Sachsen auch an den beiden Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden freiwillige und kostenlose Tests auf das Corona-Virus ermöglichen. Das Angebot gilt für Reiserückkehrer und sonstige Einreisende mit Wohnsitz oder dauerndem Aufenthalt im Freistaat Sachsen. Schwerpunkt sollen Reiserückkehrer aus Risikogebieten sein, die einer entsprechenden Quarantäneverpflichtung nach der sächsischen Quarantäneverordnung unterliegen.

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Ähnlich wie im Landkreis Meißen steht auch Dresdens Corona-Ampel weiter bei "Grün". Das heißt, die Zahl der neuen Infektionen ist nicht bedenklich. Dennoch, auch in der Landeshauptstadt haben sich in dieser Woche mehrere Personen infiziert. Am Donnerstag meldete die Stadt einen neuen Fall. Details zu dieser Person teilten die Verantwortlichen nicht mit.

Am Freitag meldete das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt keinen neuen Corona-Fall. Mit der jüngsten Infektion am Donnerstag war die Zahl der Infizierten auf 635 gestiegen. Bei 618 Infizierten geht das Gesundheitsamt davon aus, dass sie genesen sind. (SZ)

  • Hotline für Rückkehrer aus Risiko-Gebieten: Telefon 03521 7434343 oder per E-Mail: [email protected]

Mehr zum Thema Meißen