merken
PLUS Meißen

Jetzt 158 Corona-Infizierte im Kreis Meißen

Am Karfreitag sind 13 neue Fälle gemeldet worden. Der Landkreis Meißen hat aber immer noch die am zweitwenigsten positiv Getesteten in Sachsen.

Gesundheitspersonal versorgt Coronavirus-Patienten auf einer Intensivstation. Im Meißner Elbandklinikum werden vier dieser Patienten auf der ITS betreut.
Gesundheitspersonal versorgt Coronavirus-Patienten auf einer Intensivstation. Im Meißner Elbandklinikum werden vier dieser Patienten auf der ITS betreut. © Massimo Paolone/LaPresse/dpa

Meißen. Das Gesundheitsamt Meißen meldet am Karfreitag insgesamt 158 positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestete Personen im Landkreis Meißen. Das sind immerhin 13 mehr als am Donnerstag. Allerdings haben 52 bereits ihre häusliche Quarantäne beendet. Sieben Personen sind stationär im Krankenhaus, vier davon auf der Intensivstation. Die Zahl der an Corona gestorbenen Landkreisbewohner liegt unverändert bei fünf. 258 Kontaktpersonen befinden sich weiter in häuslicher  Quarantäne.

Der absolute tägliche Zuwachs wird wieder größer. 
Der absolute tägliche Zuwachs wird wieder größer.  © Gesundheitsamt Meißen
Diese Kurven sind etwa im Gleichlauf. 
Diese Kurven sind etwa im Gleichlauf.  © Gesundheitsamt Meißen
Radebeul immer noch vor Klipphausen. 
Radebeul immer noch vor Klipphausen.  © Gesundheitsamt Meißen
Die mittlere Altersgruppe und davon die Frauen liegen vorn. 
Die mittlere Altersgruppe und davon die Frauen liegen vorn.  © Gesundheitsamt Meißen

An der Spitze in Sachsen liegt laut Robert Koch-Institut der Landkreis Zwickau (579 Fälle)  vor der Stadt Leipzig (451 Fälle) und der Stadt Dresden (425 Fälle).  Der Landkreis Meißen liegt an vorletzter Stelle, hinter dem Landkreis Leipzig und vor Nordsachsen. Weltweit die meisten Infizierten leben laut Johns Hopkins Universität in den USA mit rund 466.000, in Deutschland sind es 118.000 (Platz fünf). 

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.

Mehr zum Thema Meißen