merken
PLUS Meißen

Meißner Haushalte mit Riesen-Verlusten

Gewerbesteuern werden um bis zu 20 Prozent fallen. Die Anzahl der Corona-Fälle ist stabil. Doch ein weiterer Patient ist gestorben.

Hilferufe von Gastronomen. Sie geben symbolisch den Löffel ab und protestieren deutschlandweit gegen Beschränkungen. Aber auch die Kommunen im Kreis Meißen befürchten herbe Verluste.
Hilferufe von Gastronomen. Sie geben symbolisch den Löffel ab und protestieren deutschlandweit gegen Beschränkungen. Aber auch die Kommunen im Kreis Meißen befürchten herbe Verluste. © Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild

Meißen. Unverändert zum Vortag ist die Zahl der insgesamt 224 positiven Testergebnisse im Landkreis Meißen am Freitag.  Davon sind 192 Infizierte wieder genesen. Sieben Patienten werden stationär behandelt, davon zwei intensivmedizinisch. Die Zahl der an bzw. mit Covid-19 Verstorbenen hat sich um einen auf 19 erhöht. 73 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne.  Das teilte das Landratsamt am Freitag mit.

Kein Anstieg zum Vortag, aber ein weiteres Todesopfer.
Kein Anstieg zum Vortag, aber ein weiteres Todesopfer. © Gesundheitsamt Meißen
Sich abflachende Kurven. 
Sich abflachende Kurven.  © Gesundheitsamt Meißen
Radebeul vorn.
Radebeul vorn. © Gesundheitsamt Meißen
Die Anzahl der Todesopfer steigt mit dem Alter.
Die Anzahl der Todesopfer steigt mit dem Alter. © Gesundheitsamt Meißen

Der Deutsche Städtetag rechnet mit Einbußen in Höhe von 20 Milliarden Euro als Folge der Pandemie. Sollte sich diese Summe bestätigen, wären es die größten Verluste kommunaler Haushalte in der Geschichte der Bundesrepublik. Nach Schätzungen reduzieren sich im Bundesdurchschnitt die Gewerbesteuern – eine wesentliche Einnahmequelle der Städte und Gemeinden – um 15 bis 20 Prozent. Genaue Zahlen werden Mitte Mai vorliegen. Sollten sich die düsteren Prognosen bewahrheiten, fordern die kommunalen Spitzenverbände Hilfe von Bund und Ländern. Landrat Arndt Steinbach zählt auf, was jetzt notwendig ist. „Die kommunale Liquidität und damit die Handlungsfähigkeit muss gesichert sein. Und es geht um die Entlastung der Sozialhaushalte.“ Er erwartet engagierte Haushaltsdebatten.

Anzeige
Die Städte der Zukunft
Die Städte der Zukunft

In der Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 20.05.2021 die Zukunft der Stadt im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Die Industrie- und Handelskammer Dresden (IHK) schaltet am 13. Mai zum ersten Mal eine Lehrstellen-Hotline für alle, die noch in diesem Jahr mit einer Berufsausbildung beginnen möchten. Unter der Hotline 0351 2802-987 erwarten die Ausbildungsexperten der IHK an diesem Tag Anrufe von Interessierten, die die Hauptschule, die Realschule oder das Gymnasium beendet haben. Angesprochen sind auch diejenigen, die schon einmal mit einem Studium begonnen hatten und sich neu orientieren wollen.

Es können mehr als 1.000 freie Lehrstellen in über 100 verschiedenen Berufen vermittelt werden. Außerdem beantworten die IHK-Berater Fragen zur Auswahl des richtigen Berufes, geben Tipps für Bewerbungen und Vorstellungen und beraten zu den verschiedenen Ausbildungswegen. Die 1. Beigeordnete des Landkreises Janet Putz betont, dass „gerade in dieser Zeit eine berufliche Perspektive sehr helfen kann, das persönliche Leben zukunftsorientiert zu planen.“ (SZ/um)

Mehr aktuelle Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen