SZ + Meißen
Merken

Das Virus macht im Landkreis Meißen eine Pause

Die Hinweise auf die Gefahr von Aerosolen in der Luft verdichten sich. Experten empfehlen stärkeres Lüften, vor allem von Klassenzimmern und Büros.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Weit auf das Fenster: In Corona-Zeiten ist das regelmäßige Lüften der Wohnung sehr wichtig. Ganz besonders trifft das auf Klassenzimmer zu, aber auch auf Räume, in denen Sport getrieben wird.
Weit auf das Fenster: In Corona-Zeiten ist das regelmäßige Lüften der Wohnung sehr wichtig. Ganz besonders trifft das auf Klassenzimmer zu, aber auch auf Räume, in denen Sport getrieben wird. © Christin Klose/dpa Themendienst

Meißen. Nach drei Tagen des Anstieges der Fallzahlen hintereinander legt das Virus jetzt eine Pause ein.  Im Landkreis Meißen gibt es unverändert zum Vortag 249 positiv auf SARS-CoV-2 getestete Personen, von denen sich vier Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden. Das teilte das Landratsamt am Donnerstag mit.  Zudem sind drei Kontaktpersonen von positiven Fällen identifiziert worden. Unabhängig vom Status der Quarantäne wird aktuell kein Patient stationär behandelt.  20 Personen sind bislang verstorben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!