SZ + Meißen
Merken

Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis Meißen

Insgesamt gibt es jetzt 210 Infizierte, ein leichter Anstieg zum Vortag. Die Elblandkliniken widersprechen einem Gerücht über Kurzarbeit.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Blick auf den Krankenhaus-Komplex Riesa: Elblandkliniken-Chef Frank Ohi widersprach vor dem Meißner Krisenstab Gerüchten über Kurzarbeit. Der Klinikbetrieb läuft normal weiter.
Blick auf den Krankenhaus-Komplex Riesa: Elblandkliniken-Chef Frank Ohi widersprach vor dem Meißner Krisenstab Gerüchten über Kurzarbeit. Der Klinikbetrieb läuft normal weiter. © Lutz Weidler

Meißen. Die Corona-Fälle für den Landkreis Meißen steigen leicht an.  Das Landratsamt meldet am Freitag 210 positiv Getestete. Das sind drei mehr als am Vortag. 157 ehemals Infizierte konnten die häusliche Quarantäne beenden. Zehn Patienten befinden sich derzeit in stationärer Behandlung, zwei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Verstorbenen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion liegt aktuell bei 13. Das ist einer mehr als am Vortag. In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 193 Kontaktpersonen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen