merken
PLUS Meißen

Feiern mit bis zu 100 Personen sind wieder erlaubt

Die Kindergärten in Sachsen arbeiten ab 29. Juni wieder normal. Im Landkreis Meißen gibt es keinen neuen Corona-Fall.

Nur mäßig besetzt: Restaurant Wettiner Hof in Riesa. Ab nächste Woche dürfen in Sachsen wieder größere Hochzeitsfeiern oder Geburtstage in Gaststätten stattfinden.
Nur mäßig besetzt: Restaurant Wettiner Hof in Riesa. Ab nächste Woche dürfen in Sachsen wieder größere Hochzeitsfeiern oder Geburtstage in Gaststätten stattfinden. © Sebastian Schultz

Meißen. Die Corona-Situation im Landkreis Meißen zeigt sich auch am Donnerstag  unverändert stabil. Es gibt keinen Anstieg zum Vortag. 240 Personen sind bislang positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Bei 219 von ihnen ist die behördlich angeordnete Quarantäne wieder beendet. Zwei Patienten werden weiter stationär behandelt. Beide liegen nicht auf der Intensivstation. 20 Personen sind insgesamt verstorben. 14  Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Das sind zwei weniger als am Vortag. Das teilte das Landratsamt mit.

Die neue Sächsische Corona-Schutz-Verordnung tritt am 30. Juni in Kraft und gilt bis 17. Juli 2020. Sie enthält weitere moderate Lockerungen. So sind ab dem 30. Juni Familienfeiern in Gaststätten mit bis zu 100 Personen zugelassen. Weiterhin einzuhalten sind die Kontaktbeschränkungen, das Abstandsgebot von 1,50 Meter zwischen Personen im öffentlichen Raum sowie die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel und beim Betreten von Geschäften.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Ebenfalls ab 30. Juni gilt die neue Sächsische Corona-Quarantäne-Verordnung. Sie regelt Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende und gilt ebenso bis 17. Juli 2020.

Bereits am Montag, 29. Juni, tritt die Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes der Kitas und von Schulen in Kraft. Die wichtigste Neuerung darin ist vor allem die Möglichkeit für Kinderkrippen, Kindergärten und die Kindertagespflege, wieder zum Regelbetrieb zurückzukehren. So können in Kindertageseinrichtungen auch wieder Veranstaltungen, wie etwa Elternabende, Konferenzen, Elterngespräche, unter Einhaltung allgemeiner Hygieneregeln und Abstandsgebote durchgeführt werden.

Für Grundschulen, Horte und weiterführende Schulen gilt weiterhin bis zu den Sommerferien der eingeschränkte Regelbetrieb. Die neue Allgemeinverfügung endet mit Ablauf des 17. Juli 2020, dem letzten Schultag vor den Sommerferien. Mehr Infos: Corona-Hotline des Freistaates Sachsen 0800 1000214 und hier.

Der sächsische Landkreis mit den meisten Corona-Infizierten ist Zwickau (884). Meißen liegt an viertletzter Stelle vor Chemnitz (211), dem Kreis Leipzig (196) und Nordsachsen (143). Weltweit die meisten Corona-Fälle wurden laut der John Hopkins Universität in den USA registriert (rund 2,34 Millionen). Deutschland ist mit 193.000 Dreizehnter. Weltweit gibt es rund 9,44 Millionen Fälle mit 482.000 Corona-Toten.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!

Mehr zum Thema Meißen