SZ + Riesa
Merken

Corona verzögert Pläne für Brauerei-Brache

Gegen die geplante Wohnsiedlung in Riesa hatte es Einwendungen gegeben. Trotzdem sieht der Investor das Vorhaben als Glücksfall.

Von Stefan Lehmann
 2 Min.
Teilen
Folgen
Das ehemalige Brauereigelände in Altriesa ist seit 2019 beräumt. Ein Hamburger Investor plant dort eine Wohnsiedlung.
Das ehemalige Brauereigelände in Altriesa ist seit 2019 beräumt. Ein Hamburger Investor plant dort eine Wohnsiedlung. © Foto: Lutz Weidler

Riesa. Der Hamburger Investor Gunnar Thies hofft nach wie vor auf einen zeitnahen Baustart für die Brauhaussiedlung an der Poppitzer Straße in Altriesa. Das hat Thies jetzt auf SZ-Anfrage bestätigt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Riesa