merken
PLUS Pirna

Coronavirus im Landkreis fast besiegt

Es sind nur noch drei Infizierte bekannt. Das Landratsamt löst seinen Krisenstab wieder auf.

Das Corona-Virus Sars-CoV-2 hat immer noch Auswirkungen auf unser Zusammenleben.
Das Corona-Virus Sars-CoV-2 hat immer noch Auswirkungen auf unser Zusammenleben. © Centers for Disease Contról and

Auf diese Nachricht wurde im Landratsamt seit Wochen mit einer Vielzahl von Maßnahmen hingearbeitet. Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind nur noch drei Einwohner bekannt, die positiv auf das Corona-Virus Sars-CoV-2 getestet sind. Innerhalb der vergangenen Woche gab es lediglich eine Neuinfektion. "Wir können jetzt aufatmen und stellen die Stabsarbeit ab nächster Woche im Landratsamt wieder ein", erklärte Kati Hille (CDU), Sozialbeigeordnete des Landrats, am Mittwochabend im Sozialausschuss des Kreistags.

Als der erste Fall am 1. März bestätigt wurde, richtete der Landkreis einen Krisenstab ein. Die höchste Zahl an Neuinfektionen an einem Tag gab es am 29. März mit 24 Personen. Insgesamt waren bis jetzt 386 Bewohner des Landkreises positiv getestet worden. Im Stab liefen alle Informationen zusammen und wurden Maßnahmen abgestimmt, die sich auch aus den Allgemeinverfügungen des Freistaates und den Entscheidungen der Bundesregierung ergaben.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Die neueste Allgemeinverfügung des Freistaates sieht weitere Lockerungen vor. Sie tritt am 8. Juni in Kraft und gilt bis zum 29. Juni. Das ist eine längere Laufzeit als bisher. "Das haben wir uns gewünscht, weil das bessere Planungen ermöglicht", erklärte Hille. Zwischenzeitlich gab es so kurzfristig Änderungen, dass man in der Weitergabe der Informationen an alle kaum nachgekommen sei. "Das macht es nun für die Öffentlichkeitsarbeit einfacher", erklärte Hille. 

Ein Zeichen der Rückkehr zu weiterer Normalität ist auch, dass die Außenstellen des Landratsamtes wieder geöffnet sind. Ab 4. Juni gilt das auch für die zwei Außenstellen in Freital auf der Hüttenstraße und der Dresdner Straße. Teile der Verwaltung waren in den vergangenen Tagen in das frühere Sparkassen-Gebäude gezogen. 

Weiterführende Artikel

Corona: Jetzt drei Infizierte im Landkreis

Corona: Jetzt drei Infizierte im Landkreis

Eine Person aus dem Raum Altenberg wurde am Donnerstag positiv getestet. Reisende aus Risikogebieten sind nun zu Tests verpflichtet.

Weiterhin gilt jedoch, dass für einen Behörden-Besuch zuvor ein Termin telefonisch vereinbart werden muss, zudem sind Hygiene-Regeln einzuhalten. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Sachsens Allgemeinverfügung kann man hier nachlesen.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna