SZ + Dresden
Merken

Warum Dresden zur Maskenpflicht steht

Fünf neue Corona-Fälle sind am Freitag dazugekommen. Bei der Stadt häufen sich jetzt die Fragen, warum noch Masken getragen werden sollen.

Von Sandro Rahrisch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Dresdner Stadtverwaltung wirbt um Verständnis für die aktuellen Beschränkungen.
Die Dresdner Stadtverwaltung wirbt um Verständnis für die aktuellen Beschränkungen. © Robert Michael/dpa

Dresden. In der Stadt wächst die Ungeduld. Die Ungeduld, zum normalen Leben zurückkehren zu können. Ein Argument dafür: Die Infektionskurve in Dresden verläuft äußerst flach. Kamen Ende März noch 20 neue Corona-Fälle am Tag zusammen, sind es jetzt gerade einmal fünf. "Uns erreichen viele Fragen, ob und wie die Maßnahmen wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nötig sind", so die Stadtverwaltung. Und sie hat klare Antworten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden