merken
PLUS

Görlitz

Weichen jetzt viele Feste auf September aus?

Großveranstaltungen sind bis Ende August untersagt. Vieles wird wohl auf 2021 verschoben.

Tausende Menschen auf einem Platz: Szenen wie hier beim Görlitzer Altstadtfest 2019 werden sich bis Ende August nicht wiederholen.
Tausende Menschen auf einem Platz: Szenen wie hier beim Görlitzer Altstadtfest 2019 werden sich bis Ende August nicht wiederholen. © Nikolai Schmidt

Jürgen Bergmann darf weiter hoffen: Das Folklorum auf der Kulturinsel Einsiedel findet traditionell am ersten Septemberwochenende statt und ist damit – nach jetzigem Stand – erst einmal nicht in Gefahr.

Doch für die meisten anderen Veranstalter in der Region sieht es trübe aus: Nach dem Beschluss vom Mittwochabend sind Großveranstaltungen in ganz Deutschland bis Ende August wegen der Corona-Krise verboten. Offen bleiben zwei Fragen: Ab wann ist eine Veranstaltung eine Großveranstaltung? Und: Weichen jetzt viele Feste auf den September aus?

Anzeige
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage

Händler ganz aus der Nähe trotzen mit spannenden Ideen der Krise. Überraschungen und Überraschendes! Unser Newsblog:

Warten auf den Freistaat

Sowohl die Stadt als auch das Theater als Veranstalter von Festen wie dem Altstadtfest und dem Viathea haben auf beide Fragen noch keine Antwort. „Wir warten die rechtsverbindliche Verordnung des Freistaates Sachsen ab, die erst am Wochenende kommt“, sagt Rathaussprecherin Annegret Oberndorfer. Fast wortgleich äußert sich Philipp Bormann vom Theater. Beide sagen: Wenn Rechtssicherheit besteht, soll Anfang der Woche beschlossen werden, was stattfinden kann, was auf nächstes Jahr verschoben wird – und auch, ob Feste wie das Altstadtfest eventuell in den Herbst ausweichen können.

Schon einen Schritt weiter ist Matthias Grall von der Landskron Brauerei. „Wir gehen davon aus, dass unser Braufest erst 2021 wieder stattfindet.“ Jetzt auf die Schnelle alles so zu organisieren, dass es im Herbst über die Bühne geht, sei wahrscheinlich nicht mehr realistisch. Für dieses Jahr konzentriert sich die Brauerei stattdessen auf andere Veranstaltungen. „Wir müssen schauen, wann wir unser Besucherzentrum wieder öffnen können und welche anderen Veranstaltungen freigegeben werden.“ Für die großen Open-Air-Veranstaltungen mit Lea (24. Juli) und Max Giesinger (14. August) gebe es bisher noch keine Ersatztermine.

Veranstalter sollen sich abstimmen

Weiterführende Artikel

Corona: bis 29. Juni Kontaktbeschränkung

Corona: bis 29. Juni Kontaktbeschränkung

Jetzt 5.239 Infizierte im Freistaat, Sachsen will größere Familienfeiern bald erlauben, Reisewarnungen für 31 Länder sollen bis zu den Ferien wegfallen - unser Newsblog.

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 3. Mai

Infos zu Corona im Kreis Görlitz bis 3. Mai

Mehr Geheilte, abgesagte Veranstaltungen und der Umgang mit den Auswirkungen:Die Entwicklungen bis Anfang Mai sind hier zu lesen.

Diese Geschäfte dürfen wieder öffnen

Diese Geschäfte dürfen wieder öffnen

Läden bis 800 Quadratmeter Fläche müssen nicht länger geschlossen bleiben. Doch noch herrscht bei Görlitzer und Nieskyer Händlern Unsicherheit.

Tierpark und Museen freuen sich zu früh

Tierpark und Museen freuen sich zu früh

Am Donnerstagvormittag herrscht noch verhaltene Freude in Görlitz. Doch am Mittag verschickt Sachsens Sozialministerium die Hiobsbotschaft.

Der Second-Attempt-Verein, der mit Veranstaltungen wie Campus Open Air und Fokus Festival betroffen ist, überlegt derweil, zumindest Letzteres vom August in den September zu verlagern. Allerdings mahnt er Veranstalter an, sich bei der Terminfindung von Großveranstaltungen in Görlitz abzustimmen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz