SZ + Dresden
Merken

Wie Seniorenheime den Muttertag retten

Seit Wochen dürfen Angehörige Eltern und Großeltern wegen Corona nicht besuchen. Um trotzdem "Danke" sagen zu können, werden Dresdner Einrichtungen kreativ.

Von Henry Berndt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Im Seniorenheim "Am Gorbitzer Hang" können die Bewohner ihre Angehörigen in einem Pavillon treffen.
Im Seniorenheim "Am Gorbitzer Hang" können die Bewohner ihre Angehörigen in einem Pavillon treffen. © Marion Doering

Dresden. Immer war sie für ihre Söhne und Töchter da, hat sie getröstet, sie gefördert, ihnen zugehört. Nun, am Ende ihres eigenen Lebens, wollen viele Kinder ihrer Mutter gern etwas Wärme zurückgeben, besonders zum Muttertag am Sonntag.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden