merken
PLUS

Radeberg

Corona: Zahl der Todesfälle in Radeberger Pflegeheim steigt sprunghaft

Am Montag starben zwei weitere Bewohner. Die Einrichtung ist die am stärksten betroffene im Landkreis.

Im Radeberger Alten- und Pflegeheim sind weitere Bewohner verstorben.
Im Radeberger Alten- und Pflegeheim sind weitere Bewohner verstorben. © Christoph Schmidt/dpa

Radeberg. Das Alten- und Pflegeheim Radeberg ist von der Corona-Pandemie weiterhin schwer betroffen. Nach Angaben des Radeberger Oberbürgermeisters Gerhard Lemm (SPD) waren am Montag zwei weitere Todesfälle zu beklagen. „Zwei Bewohner, ein 87-jähriger Mann und eine 96-jährige Frau, sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben“, teilt er mit. Bereits am Wochenende schieden zwei Männer im Alter von 81 und 88 Jahren aus dem Leben. Bei allen war der Virus festgestellt worden. Ob die  Sars-CoV-2-Viren die Ursache für ihren Tod waren, oder eine andere Krankheit in Frage kommt, ist unklar. Der Oberbürgermeister und Landrat Michael Harig  (CDU) sprachen den Angehörigen ihr Mitgefühl aus.

Großes Glück kann so klein sein
Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Damit sind insgesamt sechs Frauen und Männer im Zusammenhang mit der Pandemie in dem Radeberger Alten- und Pflegeheim gestorben, kreisweit sind es insgesamt neun. Das Heim ist die am schwersten betroffene Einrichtung im Landkreis Bautzen. Im Radeberger Alten- und Pflegeheim waren vor Ostern erste Fälle einer Corona-Infektion entdeckt worden.  Die Zahl  der Infizierten  liegt bei  39. Am Dienstag soll mit weiteren Tests von Bewohnern und Mitarbeitern des Pflegeheims begonnen werden. Erste Ergebnisse werden am Mittwoch oder Donnerstag vorliegen. Laut dem OB sind die Mitarbeiter nach zwischenzeitlichen Lieferengpässen gut mit Schutzmasken, Einweghandschuhen und Desinfektionsmittel ausgestattet, es fehle noch an Schutzkitteln. „Hier sind wir in engem Kontakt mit dem Landratsamt um schnell die erforderliche Menge zu bekommen.“

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per Email. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg