SZ +
Merken

Coswiger Schüler hüpfen durch Europa

Im Brennstoffzellenhybridbus durch Hamburg, Öko-Architektur in Brüssel bestaunen und auf dem Rad durch Paris: Coswiger Gymnasiasten machen zurzeit Europa unsicher. Mit einem Besuch im MDR-Jump- Studio...

Teilen
Folgen

Von Marco Mach

Im Brennstoffzellenhybridbus durch Hamburg, Öko-Architektur in Brüssel bestaunen und auf dem Rad durch Paris: Coswiger Gymnasiasten machen zurzeit Europa unsicher.

Mit einem Besuch im MDR-Jump- Studio in Halle startete am Montag für die Klasse 9/1 vom Gymnasium Coswig eine ganz besondere, selbst geplante Reise: Die Schüler hatten im Frühjahr den Wettbewerb von MDR Jump und Europäischer Kommission um die siebentägige „Green Music Schultour 2011“ durch Europa gewonnen. Entsprechend der europäischen Klimaschutz-Ziele sollten Schulklassen grüne Ideen auf unserem Kontinent entdecken, die zeigen, dass diese Ziele erreichbar sind.

Das Konzept der Coswiger wurde als das Beste ausgewählt. So planten die Schüler auf ihrer Tour zum Beispiel, einen Bioreaktor in Hamburg und das Erdwärmekraftwerk des Pariser Flughafens Paris Orly zu besuchen. Gerade wird diese Reise Wirklichkeit.

Im Hybridbus durch Hamburg

Von Halle aus ging es am Montag nach Hamburg. Neuntklässler Oke Helfrich schreibt im Reisetagebuch, das auf www.jumpradio.de nachzulesen ist, über den Trip in der Hansestadt: „Erstes Tagesziel war der Info-Pavillon der Europäischen Umwelthauptstadt Hamburg. Es gibt ja so viele Möglichkeiten, Strom, CO2 etc. im privaten und im öffentlichen Leben einzusparen. Dann ging es um Ideen zum Recyclen von Müll – auch sehr interessant. Spannender war es dann aber doch verschiedene Beispiele des Umweltschutzes in der Stadt Hamburg live und in Aktion zu erleben.“ Dazu zählte etwa an der Alster das einzige brennstoffzellengetriebene Passagierboot der Welt. Nach dem Mittag in einem italienischen Restaurant gings in die Verkehrsbetriebe: „Dort erhielten wir eine Einführung in die Brennstoffzellentechnik. Dass die funktioniert, erlebten wir bei einer Fahrt mit einem der neuen Busse. Endstation. Dieser Tag war wirklich sehr informativ. Zum Glück hatten wir genug Ressourcen gespart: für einen tollen Abend im Hotel“, schreibt Oke Helfrich.

Mit dem Rad durch Paris

Die weiteren Stationen der Reise sind Brüssel und Paris. In der belgischen Hauptstadt haben die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Europäische Kommission besucht, sondern auch ökologische und energieeffiziente „Bâtiments exemplaires“ besichtigt – übersetzt beispielhafte Gebäude, die dank eines städtischen Projekts realisiert werden konnten.

Zurzeit entdecken die Coswiger Jugendlichen Paris. Ob es zu kalt und wie es sonst war, die Stadt der Liebe wie geplant mit dem Fahrrad zu erkunden, werden sie ihren Mitschülern, Freunden und Eltern nächste Woche berichten – wenn sie wieder zu Hause sind.