merken
PLUS

Cottbus auch noch mit Ticket-Ärger

Cottbus. Nach einer Einstweiligen Verfügung des Amtsgerichts Cottbus gewährt der FC Energie allen Dauerkartenbesitzern beim Spiel gegen den FC St. Pauli freien Einlass, obwohl das DFB-Sportgericht den Club mit einer teilweisen Sperrung des Stadions bestraft hatte.

Cottbus. Nach einer Einstweiligen Verfügung des Amtsgerichts Cottbus gewährt der FC Energie allen Dauerkartenbesitzern beim Spiel gegen den FC St. Pauli freien Einlass, obwohl das DFB-Sportgericht den Club mit einer teilweisen Sperrung des Stadions bestraft hatte. Ein Dauerkarteninhaber des Lausitzer Fußball-Zweitligisten war dagegen vorgegangen, dass mit der Strafe des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sein Ticket für die morgie Partie seine Gültigkeit verloren hatte.

Das Amtsgericht hatte Energie im Rahmen einer Einstweiligen Verfügung verpflichtet, dem Dauerkarteninhaber einen „kostenfreien Zugang zu einem anderen, mindestens gleichwertigen Platz im Stadion der Freundschaft zu verschaffen“, bestätigte ein Sprecher des Gerichts. „Da wirnicht mit zweierlei Maß messen können und wollen, gilt die Aussage des Amtsgerichts somit auch für alle Dauerkartenbesitzer der besagten Nordwand-Blöcke“, erklärte Geschäftsführer Normen Kothe.

Anzeige
Christian Neuert wechselt nach Dresden
Christian Neuert wechselt nach Dresden

Ein echter Teamplayer für die Dresdner Eislöwen: Die Mannschaft für die Saison 2020/2021 erhält eine weitere Verstärkung.

Das DFB-Sportgericht hatte den Tabellenletzten nach einem Münzwurf aus dem Cottbuser Fanblock in der Heimpartie gegen Dynamo Dresden zu einer Geldstrafe von 10 000 Euro und zur teilweisen Sperrung des Stadions verurteilt. (dpa)