merken
PLUS

Cunewalderin sammelt für Heime

Behinderte und Waisen in Tschechien brauchen Sachen für den Winter. Die Cunewalderin Ines Schörnig hilft den Menschen.

Von Katja Schäfer

Dicke Hosen, Pullover und Jacken, warme Schuhe und Stiefel, Mützen, Handschuhe, Schals und alles, was noch so für die kalte Jahreszeit benötigt wird, sammelt Ines Schörnig derzeit. Die Cunewalderin, die sich seit vielen Jahren für Kinder- und Behindertenheime in Tschechien engagiert, bereitet die diesjährige Weihnachtsaktion vor.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Am 30. November will sie die Winterbekleidung über die Grenze schaffen. Bis dahin können gebrauchte gut erhaltene Sachen bei ihr abgegeben werden. Aber auch an Bettwäsche, Waschmittel, Windeln, Duschbad, Zahnpasta und ähnlichen Dingen mangelt es in den Heimen in Horni Poustevna (Obereinsiedel), Lipova (Hainspach) und Sluknov (Schluckenau). Deshalb ist Ines Schörnig dankbar, dass sie auf viele Spender bauen kann. „Auch die Geschäftsleitung der Bautzener Arbeitsagentur und viele Kollegen haben sich beteiligt“, berichtet die Frau, die in der Behörde arbeitet. In letzter Zeit startete sie auch Hilfsaktionen für einen Verein, der eine Kita in Leipzig unterstützt, und die Mutter-Kind-Station in der Klinik Großschweidnitz.

Helfer für Fahrt gesucht

Um die Wintersachen nach Tschechien schaffen zu können, sind noch Transportkapazitäten gefragt. Denn das eigene Auto, mit dem Ines Schörnig ganz oft über die Grenze fährt, reicht nicht. „Alle sind herzlich eingeladen, am 30. November mitzukommen. Da können sich die Spender vor Ort ansehen, wie dringend ihre Gaben gebraucht werden“, sagt Ines Schörnig.

Ines Schörnig ist zu erreichen in Cunewalde,

Zum Kiefernberg 9,

035877 189473